Über 5.500 Erfahrungsberichte von über 400 Hosting-Anbietern

Webhosting Control Panel im Vergleich

Autor: HOSTTEST-Redaktion   |24.02.2020

Mit dem richtigen Werkzeug lässt sich jede Arbeit einfacher erledigen. Genauso ist es auch bei der Verwaltung eines Webhostingpaketes auf einem Server oder Reseller Account. Der Begriff Webhosting Control Panel bezeichnet eine webbasierte Schnittstelle, die zur zentralen Verwaltung von Webhosting Paketen verwendet wird.

Wer eine einzelne Webseite auf einem Webspace Paket betreib, wird sich darüber keine Gedanken machen, anders sieht es allerdings aus, wenn mehrere Webseiten von verschiedenen Kunden betreut werden sollen. Vor allem Anbieter von Webdienstleistungen wie Webdesigner, Webentwickler oder auch SEO-Agenturen betreuen und administrieren häufig selbst die Webpräsenzen ihrer Kunden. Neben der Wahl der passenden Hardware muss dabei auch eine Wahl bei der passenden Verwaltungsoberfläche getroffen werden. Auf Reseller Paketen ist das Webhosting Control Panel bereits vom Hoster vorinstalliert, sodass man sich vor der Wahl des Anbieters nach dem gewünschten System erkundigen sollte. Eine Änderung ist hier im Nachhinein nicht möglich. Auf dem eigenen vServer oder Root Server hingegen steht es dem Kunden frei zu entscheiden, welche Applikation zur Verwaltung eingesetzt werden soll.

 

 

Jetzt Angebot mit passendem Control Panel finden

Vorteile und Funktionen

Als zentrale Stelle zur Verwaltung der verschiedenen Benutzeraccounts und Domains bringen Webhosting Control Panel dem Administrator des Systems zahlreiche Vorteile. Nach der einmaligen Einrichtung spart man sich bei der zukünftigen Verwaltung viel Zeit und Mühe. Durch die einfache grafische Bedienungsoberfläche des Verwaltungsprogramms können Einstellungen bequem über das Interface vorgenommen werden. Umfangreiches Expertenwissen und umständliches Arbeiten direkt im Betriebssystem des Servers ist dadurch nicht mehr notwendig.

Ein Webhosting Control Panel besteht aus mehreren Verwaltungsebenen, wobei man in den übergestellten Ebenen die Einstellungen für die untergestellten Ebenen vornimmt. Der Administrator ist dabei die oberste Ebene. Hier können Reseller Accounts angelegt werden, denen wiederum einzelne Kundenaccounts und Domains zugeordnet werden.

Zu den Konfigurationsmöglichkeiten zählen unter anderem folgende Funktionen:

  • Webspace Verwaltung
  • Einzelne Webspacepakete können nach individuellen Vorgaben zusammengestellt werden. Dazu gehört das Festlegen des verfügbaren Speicherplatzes, der nutzbaren Datenbanken oder auch die maximal anlegbaren FTP Zugänge oder E-Mail-Accounts. Benutzer können dann ihren Webspace innerhalb der definierten Parameter selbstständig verwalten.
  • Domain Verwaltung
  • Einzelnen Accounts können Domains zugewiesen werden. Diese können anschließend vom Kunden selbst konfiguriert werden. Darunter fallen beispielsweise das Anlegen von Subdomains und die Einrichtung einer Weiterleitung auf eine andere URL oder in ein bestimmtes Verzeichnis auf dem Webspace.
  • Administrative Verwaltung
  • Spezielle Funktionen sind nur für Administratoren verfügbar. Typische Funktionen sind zum Beispiel das Überwachen der Bandbreite und des angefallenen Traffics sowie der Import und Export von ganzen Accounts zu Datensicherungszwecken.

Welche Webhosting Control Panel gibt es?

Im Bereich der Webhosting Control Panel gibt es mittlerweile zahlreiche verschiedene Anbieter, die derartige Applikationen bereitstellen. Im Großen und Ganzen bieten alle Software Lösungen ähnliche Funktionen und eignen sich gleichermaßen zur Verwaltung. Einige der Software Anbieter erheben Gebühren für ihr Webhosting Control Panel während Andere als Open Source Projekte kostenlos genutzt werden können. Wird die Software direkt vom Hoster mit angeboten, so ist die Gebühr bereits im monatlichen Hostingpreis enthalten.

Zu den drei bekanntesten und am weitesten verbreiteten kostenpflichtigen Webhosting Control Panels zählen Confixx, Plesk und cPanel. Beliebte kostenlose Open Source Alternativen stellen ISPConfig, Webmin oder Froxlor dar.

Hauptsächlich werden von Hosting Anbietern die kostenpflichtigen Varianten verwendet, die wir ihnen hier kurz vorstellen möchten:

Parallels Confixx

Confixx ist nur in deutscher Sprache erhältlich und gilt deshalb vor allem auf dem deutschsprachigen Markt als beliebtestes und am häufigsten eingesetztes Webhosting Control Panel. Confixx arbeitet auf Linux Systemen über den Apache Webserver und beansprucht im Vergleich zu anderen Verwaltungslösungen nur wenig Performance des Servers. Die Menüführung ist schlicht und übersichtlich gehalten, auch Einsteiger kommen mit der Applikation schnell zurecht. Eine Besonderheit von Confixx ist es, dass die Software benutzerorientiert arbeitet. Für einzelne Reseller werden Accounts mit Namen wie resXXX angelegt, für einzelne Domain- und Mailaccounts werden Namen wie webXXX verwendet. Die Bezeichnungen können nicht individuell gewählt werden, was die Zuordnung innerhalb der Reseller Accounts teilweise unnötig erschwert. Da Confixx vom Softwareunternehmen Parallels Inc. aufgekauft wurde und seit 2012 keine neuen Lizenzen oder Updates mehr herausgegeben wurden, ist die Zukunft der Verwaltungsoberfläche leider ungewiss. Das Unternehmen scheint auf lange Sicht eher dem hauseigenen Konkurrenzprodukt Parallels Plesk zum Durchbruch auf dem deutschen Markt verhelfen zu wollen.

Jetzt Angebote mit Parallels Confixx vergleichen

Parallels Plesk

Das Unternehmen Parallels Inc. ist auch Herausgeber des Webhosting Control Panels Plesk. Die Verwaltungssoftware fällt auf den ersten Blick deutlich umfangreicher aus, als das aus selbem Hause stammende Confixx. Die Software bietet seinen Anwendern zudem zahlreiche zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten. Die Einarbeitung in das System erfordert deshalb etwas mehr Zeit und Aufwand. Plesk kann sowohl auf Servern mit Linux Betriebssystem als auch unter Windows eingesetzt werden. Ein zusätzlich integrierter Webserver sorgt dafür, dass die Oberfläche auch erreichbar bleibt, sollte der Webserver des Servers ausfallen oder Probleme verursachen. Im Gegensatz zu Confixx arbeitet Plesk domainorientiert, alle Benutzernamen können individuell gewählt werden. Die Software ist mittlerweile in über 10 verschiedenen Sprachen erhältlich und wird durch regelmäßige Updates stets weiterentwickelt.

Jetzt Angebote mit Parallels Plesk vergleichen

cPanel

Die Verwaltungssoftware cPanel vom gleichnamigen Entwickler cPanel Inc. ist das weltweit auf dem internationalen Markt am häufigsten eingesetzte Webhosting Control Panel. Die Software läuft unter sämtlichen Unix- und Linux-Betriebssystemen, der Einsatz unter Windows ist nicht möglich. Die Applikation gliedert sich in zwei unterschiedliche Verwaltungsinterfaces. Zum einen steht für den Administrator der sogenannte WebHost Manager (WHM) und zum anderen für die einzelnen Benutzer das cPanel zur Verfügung. Während der WHM Zugang ausschließlich für administrative Aufgaben, wie das Anlegen von Hostingpaketen und Benutzern verwendet wird, können über den cPanel Zugang der jeweiligen Benutzer detaillierte Einstellungen zu Domains und Webspace vorgenommen werden. Aufgrund des internationalen Erfolges ist die Verwaltungssoftware bereits in mehr als 20 Sprachen verfügbar und befindet sich stets in Weiterentwicklung.

Jetzt Angebote mit cPanel vergleichen

Vergleich Confixx, Plesk und cPanel

Produkt Confixx Plesk CPanel
Sprachen deutsch multilingual 10+ multilingual 20+
Lizenz kostenpflichtig kostenpflichtig kostenpflichtig
Betriebssystem Linux Linux und Windows Linux
Verwaltung benutzerorientierte Verwaltung domainbasierte Verwaltung domainbasierte Verwaltung
Interface übersichtliches Interface umfangreiches Interface umfangreiches Interface
Funktionsumfang moderater Funktionsumfang großer Funktionsumfang riesiger Funktionsumfang
Aktualität keine Updates/Lizenzen mehr Updates/Lizenzen erhältlich
Ca. 2mal wöchentlich
Updates/Lizenzen erhältlich
Ca. 5mal wöchentlich
Support Offiziell kein Support (wegen Auslaufs) Ausschließlich kostenpflichtiger Support (Pro Supportfall oder per Support-Monatsabonnement) Support kostenlos (bereits im Lizenzpreis enthalten)



Diskutieren Sie jetzt mit! Wir würden uns freuen Ihre Meinung zu dem Thema zu hören: Diskutieren auf hosttalk.de



Weitere Webhoster


Weitere interessante Artikel

Typo3 vs. Wordpress vs. Joomla CMS im Vergleich

Der überwiegende Teil aller Webseiten basiert auf einem Content Management System (CMS) wie einem TYPO3 Webhosting,...

Welches ist das beste Control Panel für die Serververwaltung?

Control Panel kommen für die Verwaltung von Webhosting Paketen und die Administration von Servereinstellungen zum Einsat...

Webhoster im Fokus Anzeige
Aktuelle Ausschreibungen
simple statische website privat
noch 10 Tage und 20 Stunden
Geschäftsaufgabe
Vor kurzem Beendet
Neueste Bewertungen
Sebastian hat server-provider.com bewertet
Chris hat DomainFactory bewertet
Volker J. hat checkdomain GmbH bewertet
Kerimcan D. hat KernelHost bewertet
fat T. hat Pixel X e.K. bewertet
Alex hat webtropia.com bewertet
Anke D. K. hat manitu bewertet
J. B. hat Servado bewertet
Erik K. hat ServMedia.de bewertet
Marko hat STRATO AG bewertet
Martin O. hat Hoststar bewertet
Karin hat lima-city bewertet
Ingo hat Rapid Host bewertet
Thorsten O. hat Febas bewertet
Jan hat Rainbow-Web.com bewertet
Alexander S. hat ServMedia.de bewertet
Jonas hat netcup GmbH bewertet
Torsten hat Hetzner Online GmbH bewertet
Florian K. hat ST-Hosting bewertet

Mediapartner:
Webmaster Eye
hosttalk.de
Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...