Speicherplatz (minimal)

Transfervolumen (minimal)

Anzahl Domains inkl.

Anzahl Datenbanken inkl.

Zufriedenheit

Sterne oder mehr

Kosten

(maximal pro Monat)

Status

Anzeige

Features

Betriebssystem

Server

Anwendungen

Scripting

Control-Panel

Server-Standort

Extras

Bezahlmethode

Österreich Webhosting Vergleich

FILTER:
Speicherplatz (minimal): 1 GB
Transfervolumen (minimal): 100 GB
Anzeige: 1 Angebot pro Anbieter


Zurück zum Webhosting-Vergleich

3 von 3 Angeboten.*
-50% Aktion - Bronze-Hosting von menkiSys Networks e. U.
 100 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic

TOP-Features:

0€ Setup
30 Tage Kündigungsfrist
SSD
SSL
Grünes Hosting
1 Domains
Traffic-Flatrate
Homepage Baukasten Lite von alldomains.hosting
 10 GB
Speicherplatz
 1.0E+28 GB
Traffic

TOP-Features:

0€ Setup
4 Tage Kündigungsfrist
NETZ Speicher 5G von MILLENNIUM ARTS ISP
 5 GB
Speicherplatz
 128 GB
Traffic

TOP-Features:

0€ Setup
0 Domains



* Bei hosttest.de ist lediglich eine Auswahl von Webhostern zu finden.

Webhosting Vergleich Österreich

Auch in Österreich gibt es einige interessante Anbieter im Vergleich. Spezifische Domains mit der Endung .at, richten sich genau an diese Zielgruppe. Weil Besucher von Webseiten aus Österreich eher den landeseigenen Domains vertrauen, macht es durchaus Sinn in Österreich seine Internet Präsenz zu hosten. Doch wie sind die Preise und welche Anbieter gibt es so auf dem Markt? Nachfolgend finden interessierte Leser weitere Infos zum Thema Webhosting Vergleich Österreich.

Wie sieht es mit den Kosten aus?

Ähnlich wie in Deutschland, befinden sich die landeseigenen Domains auf einem konstant niedrigen Niveau. Die reine Domain gibt es bereits für etwa über einen Euro monatlich. Im Verbund mit einem günstigen Webspace, beziffern sich die Kosten auf mindestens 20 Euro im Jahr. Hierbei kommen Kunden in den Genuss attraktiver Preise. Webhosting in Österreich ist also eine günstige Möglichkeit.

Allerdings muss unterschieden werden. Für Business Kunden, die einen Onlineshop oder ein anderes professionelles Projekt starten wollen, empfehlen sich schon Premium Produkte. Zusammen mit vertrauenswürdigen Zertifikaten und wesentlich mehr Webspace, kommen schon Kosten von mindestens 30 Euro im Jahr zusammen. Immer noch günstig und lohnenswert. Grundsätzlich orientiert sich der Preis an der Ausstattung vom Webhosting in Österreich. Je mehr technische Details gefordert werden, umso höher ist der monatliche bzw. jährliche Preis. Es lohnt sich also der Webhosting Vergleich Österreich, um die besten Angebote zu filtern.

Welche Anbieter gibt es überhaupt zu diesem Thema?

Sämtliche großen Anbieter im deutschsprachigen Raum, bieten Webspace und die passenden Domains an. Hier werden Kunden garantiert fündig. Generell ist es überhaupt kein Problem, sich eine begehrte .at Domain zu sichern. Oftmals lohnt es sich genauer zu suchen, weil viele beliebte Domains sogar noch unbelegt sind. Zudem sind die Angebote wirklich günstig. Kein Vergleich zu amerikanischen oder englischen Hosting Angeboten.

Gibt es Vorteile und Nachteile vom Webhosting in Österreich?

Selbstverständlich ist nicht alles Gold was glänzt. Daher finden Leser hier eine Übersicht zu den Vor- und Nachteilen. Hier sind einige interessante Vorteile.

- Erreichen der spezifischen Zielgruppe in Österreich
- sehr günstige Angebote
- viele attraktive Domains sind noch frei
- für den gesamten deutschsprachigen Raum geeignet
- sichere Server und raffinierte Technik
- günstige Komplettpakete aus Domain und Webhosting
- Wordpress kein Problem

Allerdings gibt es auch Nachteile, die jetzt aufgeschlüsselt werden.

- sehr spezifische Zielgruppe der Österreicher
- bedingt für deutsche Shops und Blogs geeignet

Grundsätzlich macht das Hosting in Österreich Sinn, wenn die Zielgruppe klar definiert ist. Dann ranken die Webseiten aber sehr gut und genau die exakt definierte Zielgruppe wird bestens erreicht. Positiv sind die recht günstigen Angebote, schnelle Registrierung und die Stabilität und Sicherheit der Server in Österreich. Auffällig ist auch die Tatsache, dass es ungeahnte Möglichkeiten beim Namen der gewünschten Domain gibt. Im Gegensatz zu den deutschen Domains, gibt es noch viele offene Plätze in beliebten Begriffen.

Welche alternativen Möglichkeiten haben Kunden?

Eine Alternative ist eine deutsche .de Domain. Diese eignen sich auch, um ein Business in Österreich zu starten. Auch genießen deutsche Domains einen Vertrauensvorschuss bei den österreichischen und schweizerischen Besuchern. Generell ist es aber empfehlenswert, eine .at Domain in Österreich zu hosten, wenn die Zielgruppe eher in Österreich liegt.

Auf jeden Fall lohnt sich der Webhosting Vergleich Österreich, weil nur auf diesem Wege die besten Angebote gefunden werden. Die Devise lautet das beste Verhältnis aus Preis und Leistung zu finden. Deshalb macht ein Webhosting Vergleich Österreich durchaus Sinn und listet die attraktivsten Angebote auf.