Serververwaltung mit dem ISPConfig Control Panel

Autor:   |  24.08.2017


monitor-1307227_1280.jpgMit ISPConfig steht Administratoren eine Open Source Software aus deutscher Entwicklung für die Serververwaltung zur Verfügung. Über die webbasierte Benutzeroberfläche lassen sich verschiedenste Einstellungen vornehmen, um den eigenen Server samt aller relevanten Dienste zu konfigurieren und Webhosting Pakete auf unterschiedlichen Benutzerebenen einrichten. Für den Einsatz von ISPConfig wird lediglich ein Linux-basiertes Betriebssystem vorausgesetzt. Da es sich um eine quelloffene Software handelt, steht die Nutzung jedem Interessenten frei und es fallen keinerlei Lizenzkosten an.

Was bietet ISPConfig?

Auf Servern mit Linux Betriebssystem kann ISPConfig als umfangreiches Control Panel für die Einrichtung von Webhosting Paketen und die Konfiguration von Serverdiensten genutzt werden. Dank des öffentlich einsehbaren Quellcodes und dem Fokus auf die wichtigsten Kernfunktionen gilt ISPConfig allgemein als besonders transparente, stabile, sichere und schnelle Softwarelösung für jedermann. Auch die stetige Weiterentwicklung sowie die ausführliche Dokumentation und die große, aktive Community tragen Ihren Teil zur hohen Beliebtheit der Anwendung bei. Aktuell ist ISPConfig in 22 verschiedenen Sprachen erhältlich.

Als Control Panel ist ISPConfig vielseitig einsetzbar. Egal, ob es um die Verwaltung eines einzelnen Servers geht, ein Multiserver oder gar ein ganzer Server Cluster verwaltet werden soll, die Software lässt sich unter sämtlichen technischen Bedingungen zum Einsatz bringenE. Dabei werden sowohl physikalische Rootserver als auch virtuelle Server unterstützt. Voraussetzung ist lediglich eine der folgenden Linux Distributionen als Betriebssystem:

  • Debian 5 bis 9
  • Ubuntu 8.10 bis 17.04
  • CentOS 5.2 bis 7
  • Fedora 10 oder 12 bis 15
  • OpenSuSE 11.1 bis 12.3
ISPConfig ist für die Konfiguration der wichtigsten Serverdienste vorbereitet. Um Webseiten per HTTP erreichbar zu machen, können Apache und Nginx Webserver installiert werden. Um den E-Mail-Verkehr zu ermöglichen, können Postfix als SMTP Server sowie Courier und Dovecot als POP3/IMAP Server aufgesetzt werden. Zudem lassen sich FTP-Server, DNS-Server und Datenbanken konfigurieren.

Mit ISPConfig lassen sich komplette Webhosting Accounts oder auch einzelne Webseiten anlegen. Dabei können sämtliche Leistungsparameter wie Speicherplatz, Domains, E-Mail-Accounts, Datenbanken etc. individuell für jedes Paket und jeden Kunden festgelegt werden.

ISPConfig lässt sich für die Verwaltung von E-Mail-Accounts nutzen. Es können Postfächer und E-Mail-Aliasse angelegt, E-Mail-Adressen bestimmten Postfächern zugeordnet und der verfügbare Speicherplatz festgelegt werden. Zudem lassen sich E-Mail-Weiterleitungen einrichten.

Es können verschiedene Benutzerzugänge über ISPConfig angelegt und verwaltet werden. Dazu zählen FTP-User für das Übertragen von Dateien mithilfe eines FTP-Clients oder auch Shell-User, denen ein umfangreicher Zugriff direkt auf Betriebssystemebene ermöglicht wird.

Zudem können spezielle Serverdienste für Benutzer über ISPConfig konfiguriert werden. Beispielsweise lassen sich MySQL Datenbanken anlegen, die für Content Management Systeme eingesetzt werden oder es können Cronjobs erstellt werden, die automatisch Befehle auf dem Server ausführen.

ISPConfig bietet zudem eine umfangreiche Domainverwaltung. Sowohl die Einrichtung von DNS Einträgen wie CNAME, A-Record etc. als auch das Anlegen von Domain Weiterleitungen ist möglich. Dabei wird sowohl der klassische IPv4 Standard als auch der moderne IPv6 Standard unterstützt.

Insgesamt gibt es vier verschiedene Berechtigungsebenen, die mit unterschiedlichen Zugriffsrechten ausgestattet sind:
  • Administratoren haben vollen Systemzugriff auf sämtliche Funktionen und Einstellungen.
  • Reseller können eigenständig Webhosting Pakete anlegen und verwalten.
  • Kunden steht der Zugriff im Rahmen der festgelegten Parameter zur Verfügung.
  • Mailnutzer sind auf den Bereich eines bestimmten E-Mail-Accounts beschränkt.

Zusatzmodule für ISPConfig

Neben der kostenlosen Basisausstattung sind auch kostenpflichtige Zusatzmodule für ISPConfig erhältlich, die den Funktionsumfang in verschiedenen Bereichen erweitern. Zum einen wird ein Rechnungsmodul angeboten, das für die Kundenverwaltung, die Rechnungserstellung und den Rechnungsversand eingesetzt werden kann. Dies stellt vor allem für Webhosting Anbieter mit eigenen Kunden eine Arbeitserleichterung dar. Zum anderen wird eine Monitoring App angeboten. Mit dieser separaten Mobil App lässt sich der Status der eigenen Server von überall aus überwachen und genauestens protokollieren. Dies kann für alle gewerblich tätigen Administrationen eine sinnvolle Überwachungsmaßnahme sein.

Was ist neu bei ISPConfig 3.1

Mit der aktuellsten Version ISPConfig 3.1 wurden einige neue Features eingeführt und die Benutzeroberfläche komplett neu überarbeitet. Neben zahlreichen technischen Verbesserungen und der Behebung kleiner Fehler können Nutzer ab sofort beispielsweise von folgenden Vorteilen profitieren:
  • Responsive Benutzeroberfläche
  • Eine komfortable Bedienung von ISPConfig ist nun auch auf mobilen Endgeräten möglich.
  • DKIM Unterstützung
  • E-Mails können nun mit DomainKeys Identified Mail (DKIM) signiert werden.
  • DNSSEC Unterstützung
  • Domain Name System Security Extensions (DNSSEC) können nun verwendet werden.
  • Lets Encrypt Integration
  • Es können kostenlose SSL-Zertifikate von Lets Encrypt eingebunden werden.
  • Vollständige PHP 7 Unterstützung
  • Die Scriptsprache PHP wird nun auch in der aktuellsten Version 7 komplett unterstützt.
  • XMPP Server
  • ISPConfig kann nun für die Verwaltung von XMPP Servern genutzt werden.

Die Entwicklung von ISPConfig

Die Geschichte der Software reicht bereits über 15 Jahre zurück. Till Brehm und Falko Timm, die beiden Gründer der projektfarm GmbH aus dem niedersächsischen Lüneburg, entwickelten damals ein Control Panel zur Serververwaltung mit dem Namen 42go ISP-Manager. Die Anwendung wurde anschließend für mehrere Jahre zusammen mit anderen Produkten, wie einem E-Mail Spamfilter, als proprietäre Software vertrieben und stetig weiterentwickelt. Erst später im Jahre 2005 wurde mit ISPConfig 2.0.4 die erste quelloffene Version des Control Panels unter kostenloser BSD-Lizenz veröffentlicht. Es erfolgten kontinuierliche Updates bis hin zur neuesten Version ISPConfig 3.1.6. Aktuell wird die Software von der gleichnamigen ISPConfig UG (haftungsbeschränkt) betrieben, die aus der projektfarm GmbH ausgegliedert wurde.

Das Kostenmodell von ISPConfig

Da es sich um eine quelloffene Software handelt, fallen für die Basis Software keinerlei Kosten an. Der Programmcode der Anwendung ist komplett einsehbar. Die Software kann von jedem kostenlos heruntergeladen und installiert werden. Sämtliche Features für die Serveradministration und Webhosting Verwaltung sind somit frei zugänglich.

Der Betreiber, die ISPConfig UG (haftungsbeschränkt), bietet allerdings kostenpflichtige Zusatzmodule an, mit denen der Funktionsumfang des Control Panels in verschiedenen Bereichen erweitert werden kann. Für die Nutzung dieser Module fallen Lizenzkosten an.

ISPConfig 3 Zahlungsmodul

Mit dem ISPConfig 3 Zahlungsmodul bzw. ISPConfig 3 Billing Module wird die Software um Funktionen zur automatischen Abrechnung und Rechnungserstellung erweitert. Das Modul wird direkt in das Hauptprogramm integriert und ist einfach über einen weiteren Menüpunkt in der Weboberfläche erreichbar. Mithilfe des Zahlungsmoduls können Webhosting Anbieter die Webhosting Produkte Ihrer Kunden nicht nur direkt über das Control Panel technisch erstellen und verwalten, sondern gleichzeitig auch buchhalterisch abrechnen, ohne dass eine zusätzliche Rechnungssoftware benötigt wird. Auf diese Weise lässt sich der Verwaltungsaufwand deutlich reduzieren und die Prozesse Rechnungsstellung und Rechnungsversand effizient optimieren. Der Preis für eine ISPConfig 3 Zahlungsmodul Lizenz beträgt ungefähr 70 Euro pro Server.
  • Automatisches und manuelles Erstellen von Rechnungen
  • Versand von Rechnungen und Zahlungserinnerungen
  • Erweiterte Verwaltung von Kundendaten

ISPConfig Monitor App

Mit der ISPConfig Monitor App steht Administratoren eine praktische Mobil App für das Smartphone zur Verfügung, mit der man den Status der eigenen Server überwachen und protokollieren kann. Auf diese Weise kann man nicht nur die Uptime des Servers im Auge behalten, sondern auch einzelne Dienste wie E-Mail, TCP-Ports, UDP-Ports etc. auf ihre Funktionalität hin prüfen. Selbst Server, die nicht mit ISPConfig ausgerüstet sind, lassen sich in das Monitoring integrieren. Die ISPConfig Monitor App ist über den Google Play Store für Android erhältlich und kostet knapp 4 Euro.
  • Uptime von Servern überwachen
  • Serverdienste kontrollieren
  • Systemressourcen verfolgen
Neben den Zusatzmodulen bietet die ISPConfig UG (haftungsbeschränkt) auch einen kostenpflichtigen Firmen Support an für das Control Panel an. Sollten sich Probleme oder Einstellungen nicht über die kostenlosen Communityforen lösen lassen, kann der professionelle Support Service gegen eine entsprechende Gebühr in Anspruch genommen werden.

Für wen eignet sich ISPConfig?

Das Control Panel ISPConfig eignet sich für alle, die auf der Suche nach einer kostenlosen Softwarelösung für die Serververwaltung sind. Alle wichtigen Funktionen vom Management der Serverdienste bis hin zum Anlegen und Verwalten von Webhosting Kundenaccounts sind in der Open Source Anwendung vorhanden. ISPConfig ist besonders schlank und schnell und kommt ohne Ballast durch überflüssige Features aus. Sowohl die umfangreiche Dokumentation als auch die große und aktive Community garantieren einen reibungslosen Einsatz der Software. Sollte es tatsächlich mal zu Problemen kommen, ist im Notfall auch ein kostenpflichtiger Support durch den Entwickler gewährleistet.

Nutzen Sie unseren Vergleich, um herauszufinden, welches Webhosting Control Panel am besten für Ihre individuellen Ansprüche geeignet ist.

 

Tags: Server-Verwaltungssoftware, serververwaltung, ispconfig
Weitere empfohlene Artikel

HiDrive Strato Erfahrungen und Tests
Dank HiDrive Strato kann man unterwegs immer und überall auf seine Daten bequem zugreifen.

Strato Webspace Erfahrungen
Wenn Sie ihre eigene Homepage, ihre Unternehmensseite oder Ihr professionelles Webangebot auf einer eigenen ...

Linux vServer Vergleich
Hosting-Lösungen im Internet gibt es heutzutage mittlerweile in unzähligen Varianten.

1und1 Forum
Das große 1und1 Forum. Hier können sich die Benutzer über Erfahrungen und Probleme austauschen.

Providerdienste.de | Erfahrungen & Test 2018
Seit 1999 bietet Providerdienste.de Dienstleistungen im Bereich des Managed Hostings an und gehört zu den ...

AIHoster.com | Erfahrungen & Test 2018
Der Anspruch von AIHoster.com war von Anfang an, technisch an der Spitze zu sein. Im Jahr 2002 wurde mit ...