Webhosting Plattformen im Vergleich

Autor:   |  07.03.2017


hosting-plattformen.jpgDas Betriebssystem stellt den Kern eines Computers dar. Es ermöglicht den Betrieb von Software und Hardware und sorgt für ein effektives Zusammenspiel der beiden Komponenten. Während im Bereich der Personal Computer (PC) für den privaten Betrieb nur ein paar verschiedene Systeme zur Auswahl stehen, ist die Auswahl für Server Systeme deutlich umfangreicher. Dieser Artikel zeigt die Vorteile und Nachteile der am häufigsten eingesetzten Server Betriebssysteme auf: Windows, Unix und Linux.

Windows als Hosting Plattform

Microsoft Windows ist im Webhosting Bereich besonders beliebt, da es eine Vielzahl an Funktionen und eine sehr benutzerfreundliche Bedienoberfläche bietet. Im Gegensatz zu älteren Systemen kann mittlerweile nahezu jede wichtige Aufgabe mittels einfacher „Point-and-Click“ Steuerung ausgeführt werden, anstatt umständliche DOS Befehle eintippen zu müssen. Windows wird als Hosting Plattform üblicherweise bevorzugt, wenn ASP (Active Server Pages) Technologie, MS SQL Datenbanken oder .NET Frameworks benötigt werden.
  • Vorteile: Die Administration eines Windows Servers ist deutlich einfacher als es bei anderen Betriebssystemen der Fall ist. Die Plattform wird zudem von nahezu allen Softwareanbietern unterstützt, da sie vor allem im PC Sektor das führende System ist.
  • Nachteile: Die Versionen des Windows Server Betriebssystems sind sehr teuer. Lizenzen sind oftmals für mehrere Hundert Euro zu haben. Diese Kosten werden üblicherweise auf den Preis des Webhostings aufgeschlagen. Während aktuelle Windows Versionen von den jahrelangen Verbesserungen des Systems profitieren, sind vor allem ältere Versionen nach wie vor sehr anfällig gegenüber Sicherheitsmängeln und Bedrohungen.

Unix als Hosting Plattform

Unix wird von vielen als Grundlage aller Betriebssysteme bezeichnet. Das System wird bereits seit mehreren Dekaden als Webhosting Plattform im Serverbereich eingesetzt. Da es besonders für seine Stabilität und Zuverlässigkeit bekannt ist, wird es vor allem bei großen und besonders komplexen Computer Systemen verwendet. Die Software kommt üblicherweise zusammen mit spezieller Serverhardware von namhaften Herstellern wie IBM, HP oder Sun Microsystems. Diese Server sind zwar sehr leistungsstark, aber daher auch sehr kostenintensiv. Nicht selten müssen mehrere Tausend Euro in ein System investiert werden. Als Alternative für kleinere Anbieter kann FreeBSD, eine kostenlose, ähnliche Plattform genutzt werden, die auch auf günstigerer Hardware läuft.
  • Vorteile: Die Unix Plattform bietet eine einzigartige Stabilität und Zuverlässigkeit. Sie ist die Basis eines grundsoliden Servers, der in der Regel über Jahre hinweg ohne Probleme läuft und nicht neugestartet werden muss. Unix wurde zudem mit erhöhten Sicherheitsfeatures entworfen und ist daher weniger anfällig gegenüber Sicherheitsmängeln und Bedrohungen.
  • Nachteile: Eine Unix Webhosting Plattform kann eine sehr kostenintensive Option sein. Zudem ist das System deutlich komplexer und benötigt einen signifikant höheren Aufwand bei der Verwaltung und Administration, als es bei einem Windows Server der Fall ist.

Linux als Hostingplattform

Das Linux Betriebssystem hat sich zur führenden Kraft im Bereich der Webhosting Plattformen entwickelt. Obwohl es viele ähnliche Charakteristiken wie Unix aufweist, ist der Betrieb um einiges kosteneffizienter, da es als Open-Source Software veröffentlicht wird. Linux gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Distributionen. Es ist zudem kompatibel mit einer Vielfalt von anderen wichtigen Open-Source Technologien wie PHP Scriptsprachen oder MySQL Datenbanken.
  • Vorteile: Wie auch eine Unix Plattform, bietet ein Linux Server eine hervorragende Stabilität und Performance für große und kleine Server Umgebungen. Obwohl es nicht grundsätzlich kostenlos ist, ist der Betrieb von Linux stets kostengünstiger als vergleichbare Lösungen mit Windows oder Unix. Aufgrund der großen Verbreitung kann Linux außerdem auf eine riesige Community an Benutzern und Softwareentwicklern zurückgreifen, die die Plattform unterstützen.
  • Nachteile: Wie auch Unix benötigt Linux spezielle Kenntnisse für die Verwaltung und Administration des Systems. Sämtliche Befehle müssen von Hand über die Kommandozeile eingegeben werden. Obwohl Linux immer mehr zum Mainstream wird, unterstützen deutlich weniger Software Anbieter die Plattform, als es beispielsweise bei Windows der Fall ist.

 

Tags: Webhosting, Webhosting Plattformen
Weitere empfohlene Artikel

RobHost setzt ab sofort auf HP ProLiant Server
Ab sofort setzt die RobHost GmbH für die dedizieren managed Server der "Premium Line" ausschließ ...

Neue Vserver mit schnellem SSD Speicher
Die neue 8. Generation der simply root Vserver basiert auf reinen SSD RAID Speichern und steigert so die Le ...

Webhosting-Experte Profi1.de mit neuem Look und neuer Produktpalette
Die zum Holzkirchener IT-Dienstleister Luminea IT Solutions Ltd. gehörende Webhosting-Marke Profi1.de zeigt ...

WHD.sailing Kiel 2016: Recap
Die WHD.sailing fand am 8 und 9. September im Kieler Yacht Club Hotel statt und war mit ca. 70 Teilnehmern d ...

Hoststar | Erfahrungen & Test 2017
Hoststar gehört zu den grössten Schweizer Hosting-Anbietern und bietet seine Dienstleistungen vorwiegend ...

MMStudio John | Erfahrungen & Test 2017
http://www.MMStudio-John.de Perfekte EDV-Lösungen für Kleinst- und mittlere Unternehmen. ...