Speicherplatz (minimal)

Arbeitsspeicher (minimal)

Anzahl Kerne (minimal)

Transfervolumen (minimal)

Kosten

(maximal pro Monat)

Status

Zufriedenheit

3 Sterne oder mehr

Verwaltungssoftware

Virtualisierung

Betriebssystem

Server Standort

Anzeige

Extras

Virtuozzo VServer im Vergleich

FILTER:
Speicherplatz (minimal): 20 GB
Arbeitsspeicher (minimal): 1 GB
Transfervolumen (minimal): 100 GB
Zufriedenheit: 3
Anzeige: 1 Angebot pro Anbieter


Zurück zum V-Server-Vergleich

5 von 5 Angeboten.*
iNET.vServer von iNETsolutions.de
 150 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 2 GB
Arbeitsspeicher
 ab 1
Kern

TOP-Features:

0€ Setup
6 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
Managed Server
vServer Linux 1 von Webspace-Verkauf.de
 500 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 6 GB
Arbeitsspeicher
 4 vCore
Kerne

TOP-Features:

0€ Setup
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
2G-SSD von delta-networks.de
 20 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 2 GB
Arbeitsspeicher
 2
Kerne

TOP-Features:

0€ Setup
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
VPS S 2.0 (SSD) von loswebos.de GmbH
 25 GB
Speicherplatz
 250 GB
Traffic
 2 GB
Arbeitsspeicher
 1
Kern

TOP-Features:

0€ Setup
7 Tage Kündigungsfrist
vServer SSD L von ESTUGO.net Webhosting
 180 GB
Speicherplatz
 10000 GB
Traffic
 4 GB
Arbeitsspeicher
 2
Kerne

TOP-Features:

30 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting



* Bei hosttest.de ist lediglich eine Auswahl von Webhostern zu finden.

Was ist ein Virtuozzo vServer?

Virtuozzo ist eine Virtualisierungslösung des US-amerikanischen Unternehmens Parallels, Inc. Sie ist für die Betriebssysteme Windows und Linux seit dem Jahr 2001 erhältlich und basiert in der Linuxversion auf der freien Virtualisierungslösung OpenVZ. Im Gegensatz zu vielen anderen Lösungen virtualisiert Virtuozzo nicht direkt auf der Hardwareebene, sondern benötigt ein unterliegendes Betriebssystem, dessen Kernel und Treiber es nutzt. Virtuozzo gehört damit zu den Typ 2 Hypervisoren, vergleichbar mit QEMU oder LXC (Docker). Das Ziel der Entwickler ist es, dass ein vServer auf der Basis von Virtuozzo möglichst wenig Last auf dem physischen Server erzeugt und sehr einfach zu verwalten ist. So ist es mit Virtuozzo möglich, auf einem vergleichbaren Server deutlich mehr vServer-Instanzen laufen zu lassen, als mit anderen Virtualisierungslösungen. Allerdings enfällt aufgrund des gemeinsam genutzten Kernels die Möglichkeit, für jeden vServer eigene Kernelmodule zu laden. Eine erweiterte Firewallfunktionalität ist bei einer Virtualisierung mit Virtuozzo also nicht möglich. Das Anlegen eigener Routingtabellen und Firewallregeln ist jedoch problemlos für jede Serverinstanz möglich.

Welche Kosten entstehen für einen Virtuozzo vServer?

Die aktuellen Marktpreise für einen Virtuozzo vServer schwanken stark in Abhängigkeit von RAM und Speicherplatz. Günstige Angebote mit 8 GB RAM und einem Speicherplatz von 500 GB sind ab etwa acht Euro pro Monat erhältlich. Für einen Managed Server mit 96 GB RAM und 1,95 TB Speicherplatz werden deutlich über 400 Euro im Monat fällig. Zwischen diesen Extremen gilt es, die eigenen Bedürfnisse, die monatlichen Kosten und die erbrachte Leistung der Anbieter in einen vernünftigen Einklang zu bringen. In der Regel fallen für einen Virtuozo vServer keine Setupkosten an; der Traffic wird von den allermeisten Anbietern auch nicht begrenzt. Als Betriebssysteme kommen in der Regel Windows Server 2012 oder verschiedene Linuxdistributionen zum Einsatz.

Welche Anbieter für Virtuozzo vServer sind am Markt aktiv?

Virtuozzo ist eine sehr populäre Virtualisierungslösung, da sie in den Rechenzentren der Internetdienstleister vergleichsweise wenig Serverlast verursacht. Dementsprechend groß ist die Zahl der Anbieter für einen Virtuozzo vServer. Dienstleister wie netclusive oder webtropia.com schnüren für ihre Kunden entsprechende Pakete.

Welche Vor-und Nachteile hat ein Virtuozzo vServer?

Als Typ 2 Hypervisor bringt Virtuozzo einige spezielle Eigenschaften mit sich, über die sich Nutzer von Virtuozzo vServern im Klaren sein sollten. Zu den Vorteilen gehören:
  • vergleichsweise geringe Kosten
  • einfache Verwaltung
  • geringer Wartungsaufwand durch gemeinsamen Kernel für alle Instanzen
Dem gegenüber stehen einige Nachteile, die sich aus dem Virtualisierungsansatz von Virtuozzo ergeben:
  • keine erweiterte Firewallfunktionalität
  • kein individuelles Nachladen eventuell benötigter Kernelmodule

Welche Alternativen bestehen zu einem Virtuozzo vServer?

Als Alternative zu Virtuozzo kommen prinzipielle alle Typ 2 Hypervisoren infrage. Dazu gehören die freien Implementierungen OpenVZ oder Linux-VServer oder auch Microsoft Virtual Server.