Speicherplatz (minimal)

Arbeitsspeicher (minimal)

Anzahl Kerne (minimal)

Transfervolumen (minimal)

Kosten

(maximal pro Monat)

Status

Zufriedenheit

Sterne oder mehr

Verwaltungssoftware

Betriebssystem

Server Standort

Anzeige

Extras

Root Server mit Standort USA im Vergleich

FILTER:
Speicherplatz (minimal): 50 GB
Arbeitsspeicher (minimal): 2 GB
Transfervolumen (minimal): 100 GB


Zurück zum Server-Vergleich

0 von 0 Angeboten.*



* Bei hosttest.de ist lediglich eine Auswahl von Webhostern zu finden.

Welche Merkmale charakterisieren eine USA Root Server?

Technisch gesehen bestehen kaum Unterschiede zwischen einem USA Root Server und einem innerhalb Deutschlands. Beide Länder verfügen über ein hohes Niveau mit moderner Hardware und eine ausgezeichnete Anbindung an globale Backbones für das Internet. Der Zugriff auf den Root Server über unterschiedliche Protokolle und Oberflächen ist unabhängig von dem Standort gewährleistet. Wie andere Server beinhaltet auch ein USA Root Server eine exklusive Hardware, die ausschließlich von einem einzigen Kunden in Anspruch genommen wird. Dieser hat die volle Kontrolle über das Betriebssystem und die physischen Bauteile inklusive Zugängen zum Netzwerk. Verschiedene Provider bieten USA Root Server mit Microsoft Windows Server, unterschiedlichen Linux-Distributionen und in seltenen Fällen auch Unix OS als Betriebssystem an. Sie erlauben einen flexiblen Einsatz als Datenbank-, File- oder Backupserver und können als Webserver dazu dienen, die Performance durch Priorität bei lokalen Anfragen zu steigern.

Welche Kosten verursachen USA Root Server?

Grundsätzlich liegen die Preise für USA Root Server auf einem ähnlichen Niveau wie die in Deutschland. Entscheidend für die Höhe der Kosten ist auch hier in erster Linie die Hardware, die Anbindung und die in dem Paket eingeschlossenen Leistungen wie Back-ups. Allerdings ist eine Flatrate für den Datentraffic in den Vereinigten Staaten eher ungewöhnlich, während sie in Deutschland häufig zum Basispaket gehört. USA Root Server mit einem sehr hohen Transfervolumen übersteigen deshalb in den laufenden Kosten mitunter vergleichbare Angebote aus Europa. Es existieren Unterschiede bei den Lizenzgebühren für kostenpflichtige Software, die sich insgesamt aber wenig auf den Endpreis auswirken. Dafür unterscheiden sich die Kosten zwischen unterschiedlichen Anbietern auch bei vergleichbaren technischen Spezifikationen stark.

Welche Internet Provider bieten USA Root Server an?

Die USA haben ein sehr breit ausgebautes Netz und eine ausgezeichnete Infrastruktur. Neben großen, global agierenden Konzernen bieten viele kleine und mittlere Start-ups Root Server an. Bei einigen davon handelt es sich um Reseller - das bedeutet, sie vermieten Kontingente von außerhalb weiter. Neben US-amerikanischen Unternehmen bieten auch viele deutsche Unternehmen ihren Kunden Standorte in den USA an. In diesem Fall entfallen Risiken durch Währungsschwankungen, die Vertragsbedingungen sind unabhängig von dem Serverstandort festgelegt und zu dem Service gehört selbstverständlich ein deutschsprachiger Support.

Welche positiven und negativen Merkmale sind zu berücksichtigen?

Vorteile:
  • Günstige Preise durch hohe Konkurrenz in den USA
  • Sehr gute globale Vernetzung
  • Exklusive Hardware für einen einzigen Nutzer
  • Freie Wahl des Betriebssystems und der Software
  • Kurze Latenz bei Anfragen aus Amerika
Nachteile:
  • Bei Zahlung in US-Dollar entstehen Währungsschwankungen
  • Längere Reaktionszeit bei Anfrage aus Europa
  • Unterliegt amerikanischer Rechtsprechung etwa für den Datenschutz
  • US Unternehmen verwenden häufig Traffic-Limits statt Flatrates

Welche Ausweichmöglichkeiten zu einem USA Root Server bieten sich an?

Zunächst einmal bietet ein amerikanischer Root Server lediglich dann einen konkreten Vorteil, wenn er über außergewöhnlich günstige Vertragsbedingungen verfügt oder speziell für Anfragen aus den USA verwendet wird. In allen anderen Fällen sind Server mit einem Standort in Europa eine sinnvolle Alternative. Prinzipiell ist es wegen der deutlich niedrigeren Latenzzeit immer ratsam, lokale Server zu bevorzugen. Insbesondere transkontinentale Verbindungen verlangsamen die Reaktion deutlich und sollten bei Webanwendungen nach Möglichkeit und bei High Performance Servern grundsätzlich vermiedenen werden.