Speicherplatz (minimal)

Arbeitsspeicher (minimal)

Anzahl Kerne (minimal)

Transfervolumen (minimal)

Status

Zufriedenheit

Sterne oder mehr

Verwaltungssoftware

Betriebssystem

Server Standort

Anzeige

Extras

Exklusive Ressourcen in anderen Ländern - Root Server im Ausland

FILTER:
Speicherplatz (minimal): 50 GB
Arbeitsspeicher (minimal): 2 GB
Transfervolumen (minimal): 100 GB


Zurück zum Server-Vergleich

2 von 2 Angeboten.*
MacMini Server für FileMaker Server von walkingtoweb GmbH
 512 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 16 GB
Arbeitsspeicher
 2
Kerne

TOP-Features:

30 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
Managed Server
MacPro Server für FileMaker Server von walkingtoweb GmbH
 512 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 31 GB
Arbeitsspeicher
 2
Kerne

TOP-Features:

30 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
Managed Server



* Bei hosttest.de ist lediglich eine Auswahl von Webhostern zu finden.

Wozu dient ein Root Server im Ausland?

Prinzipiell ist ein Root Server dafür geeignet, vielfältige Aufgaben vom Datenbank- über den Datei- oder Web- bis hin zu einem Mail- oder Proxyserver zu übernehmen. Es kann aus unterschiedlichen Gründen sinnvoll sein, dafür einen Standort im Ausland zu bevorzugen. Der erste und wichtigste ist mit Sicherheit die räumliche Nähe zu der Mehrzahl der Nutzer. Die Kapazitäten für den transkontinentalen Datenverkehr werden durch Breitbanddienste wie Video-on-Demand zunehmend ausgelastet. Dadurch entstehen besonders zu Spitzenzeiten hohe Latenzen, die eine Verzögerung und eine Reduzierung der Bandbreite zur Folge haben. Eine verteilte Serverarchitektur und die Verlagerung von Diensten beseitigen diese Nachteile und schaffen eine effiziente Infrastruktur. Das Problem besteht - wenn auch in einem reduzierten Umfang - auch innerhalb Europas. Für High-Speed-Server mit hoher Auslastung, die eine minimale Reaktionszeit besitzen müssen, ist deshalb auch hier ein Root Server im Ausland empfehlenswert.

Sind die Kosten für einen Root Server im Ausland höher?

Wie bei einem Root Server generell üblich, orientieren sich die Kosten primär an der Hardware, die dem Kunden exklusiv zur Verfügung steht. Darüber hinaus lassen sich auch deutliche Unterschiede zwischen einzelnen Ländern oder Regionen ausmachen, die im Zusammenhang mit der Vernetzung und der notwendigen Infrastruktur stehen. Ist die Umgebung, an der der Root Server im Ausland steht, gut vernetzt und die Hardware günstig, wirkt sich dies selbstverständlich auf den Preis aus. Deutschland gehört international zu den günstigsten Anbietern - vergleichbare Bedingungen existieren etwa in USA und anderen Industrieländern sowie in einigen Städten und Gebieten im asiatischen Raum.

Welche Anbieter offerieren Root Server im Ausland?

Große Provider aus Deutschland verwenden schon lange verteilte Standorte und bieten in der Regel auch Root Server im Ausland zu ähnlichen Konditionen wie im Inland an. Je nach Region kann es jedoch sinnvoll sein, auf einheimische Webhoster auszuweichen. Diese haben den Nachteil, nur in Ausnahmen einen deutschsprachigen Support anzubieten, sind mitunter aber günstiger. In einigen kleinen Ländern existieren nur wenige Anbieter. Hier ist es im Zweifelsfall empfehlenswert, auf Hosting Dienste aus größeren, benachbarten Staaten zu setzen. Gleiches gilt für Gebiete mit einer schwachen IT-Infrastruktur. Da der Root Server im Ausland von unterschiedlichen Orten optimal erreichbar sein sollte, ermöglichen sie einen guten Kompromiss für den Zugriff aus Europa und der lokalen Umgebung.

Was sind die Vor- und Nachteile von Root Server im Ausland?

Vorteile:
  • Schneller lokaler Zugriff bei transatlantischen Verbindungen
  • Verwendung deutscher Provider oft möglich
  • Keine Einschränkungen bei Betriebssystem und Komfort
  • Voller Zugriff auf Hardware und Betriebssystem
  • Für unterschiedliche Zwecke geeignet
  • Offshore Server bieten maximale Anonymität
Nachteile:
  • Unterliegen der lokalen Rechtsprechung
  • Währungsschwankungen bei außereuropäischen Anbietern
  • Nicht alle Provider arbeiten seriös
  • Nur selten deutschsprachiger Support
  • Zugriff aus Deutschland in einigen Regionen verlangsamt

Welche Alternativen existieren zu Root Server im Ausland?

Für Anwendungen, die nur eine begrenzte Performance benötigen oder temporäre Spitzen bewältigen müssen, können vServer oder Cloud Dienste eine günstigere Option zu einem exklusiven Root Server im Ausland sein. Innerhalb Europas ist die Verlagerung in der Regel nur bei High-Performance Server mit extrem niedrigen Latenzzeiten notwendig. Wird keine gesamte Serverarchitektur benötigt, kann auch ein lokaler Webhoster ausreichen, um etwa eine länderspezifische Homepage mit geringen Ladezeiten zur Verfügung zu stellen.