Gewinne tolle Preise & stimme für den Webhoster des Jahres 2022 ab! Jetzt teilnehmen

4 Wege zur eigenen Webseite

Autor: HOSTTEST-Redaktion   |16.06.2017

webseitenerstellung.jpgDank der technischen Entwicklungen im Webdesignbereich stehen heutzutage verschiedene Möglichkeiten für die Erstellung einer eigenen Webseite zur Verfügung. Egal ob man selbst ein Profi auf dem Gebiet oder ein Einsteiger ohne jegliche Programmierkenntnisse ist, der eigene Webauftritt lässt sich mittlerweile von jedermann ganz nach den persönlichen Vorstellungen realisieren.

In der Anfangszeit des Internets war es nur wenigen Experten mit speziellen technischen Kenntnissen möglich, eine eigene Webseite der Öffentlichkeit verfügbar zu machen. Damals gab es noch keinerlei Unterstützung durch Software oder Dienstleister und der eigene Webauftritt musste von Grund auf selbst programmiert werden. Mittlerweile haben sich die Zeiten aber geändert und es ist einfacher und günstiger als jemals zuvor, mit der eigenen Webpräsenz im Internet aufzutreten. Je nach den eigenen Fertigkeiten und vorhandenem Budget kommen dafür vier verschiedene Möglichkeiten infrage, die wir hier nun vorstellen möchten:

Homepagebaukästen

Die einfachste und günstigste Variante, um an eine eigne Webseite zu kommen, ist die Verwendung von Homepagebaukästen. Gerade in diesem Bereich hat sich in den letzten Jahren viel getan. Während man früher noch mit umständlichen Programmen wie Microsofts FrontPage oder dem kostenlosen Webkompozer herumhantieren musste, gibt es mittlerweile eine riesige Anzahl an komfortablen Webservices. Diese lassen sich nicht nur viele einfacher bedienen, sondern bieten gleichzeitig deutlich mehr Funktionen und Möglichkeiten für die Erstellung der eigenen Webseite an. Natürlich ist man andererseits aber stets an die vorgegebenen Designs und Möglichkeiten der Software gebunden, wodurch eine Individualisierung oftmals nur eingeschränkt möglich ist. Grundsätzlich können die meisten Homepagebaukästen kostenlos genutzt werden, lediglich für Features wie eine eigene Domain oder spezielle Funktionen fallen zusätzliche Kosten an. Zu den bekanntesten Homepagebaukasten Anbietern gehören beispielsweise die Services von Jimdo oder Wix. Lesen Sie auch den ausführlichen Artikel zu unseren Erfahrungen mit Wix.

Geeignet für: Einsteiger
Vorteile: Geringe Kosten und einfache Bedienung
Nachteile: Eingeschränkte Individualisierung

Content Management Systeme

Eine weitere Variante zur Webseitenerstellung ist die Nutzung von Content Management Systemen (CMS). Dabei handelt es sich um Software, die speziell zur Erstellung und Verwaltung von Webinhalten entwickelt wurden. Im Gegensatz zu Homepagebaukästen lassen sich Content Management Systeme sowohl beim Design als auch beim Funktionsumfang nahezu beliebig individualisieren. Dies ermöglichen Erweiterungen, die von oftmals unabhängigen Entwicklern kostenlos oder kostenpflichtig zur Verfügung gestellt werden. Die Handhabung der Systeme fällt grundsätzlich auch hier recht einfach aus, erfordert aber eine gewisse Einarbeitungszeit und grundlegende technische Kenntnisse. Hat man ein CMS aber einmal im Griff, lassen sich damit auch umfangreiche und aufwendige Webprojekte umsetzen. Zu den beliebtesten Content Management Systemen gehören beispielsweise die Open Source Anwendungen WordPress und Joomla.

Geeignet für: Fortgeschrittene
Vorteile: Geringe Kosten und hohe Individualisierung
Nachteile: Einarbeitungszeit benötigt

Programmierung

Wer auf die Hilfe von Softwareanwendungen wie Homepagebaukästen und Content Management Systemen verzichten möchte und über ausreichend Programmierkenntnisse verfügt, der kann die eigene Webseite natürlich auch von Grund auf selbst erstellen. Einfache statische Webseiten lassen sich dabei bereits mit grundlegenden HTML Kenntnissen realisieren, werden aber mehr Funktionen oder auch die Nutzung von dynamischen Datensätzen gewünscht, steigen die Anforderungen an die eigene Expertise schnell an. Für die Umsetzung ansprechender und funktionaler Webseiten sollte man Begriffe wie CSS, PHP, JavaScript, MySQL nicht nur vom Hörensagen kennen, sondern umfassende Kenntnisse damit sein eigen nennen. Wer die eigene Webseite von Grund auf selbst programmiert, hat selbstverständlich alle designtechnischen und funktionalen Freiheiten und kann den eigenen Webauftritt exakt nach den eigenen Wünschen gestalten. Allerdings sollte man sich stets überlegen, ob sich der Aufwand dafür auch lohnt oder eine andere Variante zur Webseitenerstellung nicht vielleicht effektiver für das eigene Vorhaben ist.

Geeignet für: Profis
Vorteile: Größte gestalterische Freiheit
Nachteile: Sehr hoher Aufwand und Programmierkenntnisse benötigt

Dienstleister

Die bequemste aber dafür auch teuerste Möglichkeit, um an eine eigene Webseite zu kommen, ist die Beauftragung eines Dienstleisters. Auch hier gibt es verschiedene Vorgehensweisen. Entweder man sucht sich Designer und Programmierer für eine individuelle Zusammenarbeit oder man beauftragt eine Agentur mit der Abwicklung des gesamten Prozesses. Während für private Hobbyprojekte diese Variante eher weniger interessant sein dürfte, ist sie aber vor allem für Gewerbetreibende eine gute Alternative. Anstatt selbst wertvolle Zeit in die Erstellung der eigenen Webpräsenz stecken zu müssen, lässt sich diese Aufgabe praktisch auslagern und man kann sich komplett auf die eigenen Kernkompetenzen konzentrieren.

Geeignet für: Gewerbetreibende
Vorteile: Kein Aufwand
Nachteile: Hohe Kosten



Weitere Webhoster


Weitere interessante Artikel

Webhoster im Fokus Anzeige
Aktuelle Ausschreibungen
Social Network Hosting
Vor kurzem Beendet
Mail-Server
Vor kurzem Beendet
vServer für Mattermost gesucht
Vor kurzem Beendet
Online Plattform
Vor kurzem Beendet
Neueste Bewertungen
Rüdiger H. hat ServMedia.de bewertet
Jessica hat webgo bewertet
Heinz S. hat Domain-Offensive bewertet
Martin hat Domain-Offensive bewertet
Elke H. hat ST-Hosting bewertet
Jocelyn T. hat Domain-Offensive bewertet
Klaus O. hat Domain-Offensive bewertet
Sebastian S. hat webgo bewertet
Gabriele hat webgo bewertet
Patrick hat Domain-Offensive bewertet
Matthias E. hat Domain-Offensive bewertet
Hartmut B. hat Domain-Offensive bewertet
Ursula S. hat Domain-Offensive bewertet
Frank hat webgo bewertet
Marcel hat netcup GmbH bewertet
shujuan M. hat netcup GmbH bewertet
Mayumi hat webgo bewertet
Bastian hat Alfahosting GmbH bewertet
Christoph hat Alfahosting GmbH bewertet
Lars W. hat netcup GmbH bewertet

Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...