Keine Ahnung, welches Hosting-Paket zu dir passt? Zum Webhosting-Berater

HTTP Error 405: Was steckt dahinter und wie lässt er sich beseitigen?

Autor: Hosttest Redaktion   |19.02.2021

Fehler 405 - LösungenWenn ein Client wie ein Browser eine Internetseite aufruft, antwortet der Server mit einem Inhalt und einem Statuscode. Ein HTTP Fehler entsteht, wenn die Website aus einem bestimmten Grund nicht erstellt oder geladen werden kann. Der HTTP Error 405 steht für "Method not allowed" und weist daraufhin, dass der Client eine Aktion anfordert, die der Webserver blockiert oder nicht durchführen kann. Aus diesem Grund er nicht die gewünschten Inhalte liefern und weist allgemein auf einen Grund - in diesem Fall den Fehler 405 - hin.

 

Welche HTTP Error gibt es?

Anhand der ersten Ziffer eines Statuscodes lässt sich bereits die Art der Antwort erkennen. Eine 1XX enthält rein informative Aussagen, 2XX markiert hingegen erfolgreiche Bearbeitung und 3XX steht für Umleitungen. Ab dem Fehler 400 bedeutet der Status, dass die Webseite nicht geladen werden konnte, wobei 4XX eine Ursache durch den Client und 5XX eine durch den Server angibt. Einige der häufigsten Probleme sind:

  • HTTP Fehler 400: Bad Request erfolgt bei einer falschen Syntax
  • HTTP Fehler 401: Unauthorized verlangt eine Authentifizierung durch einen Login
  • HTTP Fehler 403: Forbidden bedeutet, dass generell keine Zugriffsrechte bestehen
  • HTTP Fehler 404: Not found steht für eine nicht existente Webseite
  • HTTP Fehler 405: Method not Allowed, wenn der Client eine verbotene Methode verlangt
  • HTTP Fehler 408: Request Timeout signalisiert eine zu lange Wartezeit
  • HTTP Fehler 500: Internal Server Error heißt, der Server kann keine Antwort erstellen
  • HTTP Fehler 522: Connection timed out weist auf eine Zeitüberschreitung beim Server hin

Was ist der HTTP Error 405: Method not allowed?

Unter HTTP existieren unterschiedliche Methoden, durch die sich Aktionen auf dem Webserver durchführen lassen. Die bekanntesten unter ihnen sind GET für das Anfordern von Daten am Server und POST für das Übermitteln von Daten durch den Client. Ein Server kann die Methoden explizit zulassen oder sie blockieren, falls sie etwa nicht benötigt werden oder ein Risiko für die Sicherheit darstellen. Der HTTP Error 405 entsteht, wenn eine Anfrage eine Methode vom Server verlangt, die dieser nicht unterstützt. Es handelt sich dabei um einen Clientfehler wie etwa Fehler 403, da aus der Sicht des Servers der Besucher auf eine gesperrte Ressource zugreifen möchte oder ein Verfahren verwendet, das nicht erlaubt ist. Er stellt deshalb fest, dass er selbst problemlos funktioniert und der Client in eine falsche Aufforderung sendet.

Wie ist die Lösung für einen HTTP Error 405?

Während zum Beispiel Fehler 403 eine eindeutige Ursache angibt oder Fehler 401 dem Besucher die Möglichkeit gibt, sich über ein Eingabefeld zu identifizieren, sind viele andere Statuscodes wie Fehler 400, Fehler 405 und Fehler 408 sehr unspezifisch. Sie besagen ausschließlich, dass ein Problem auftritt, geben jedoch keinen direkten Urheber für diesen an. Entsprechend schwer kann es sich gestalten, eine Lösung zu finden. Allerdings treten diese Fehlermeldungen oft in bestimmten Situationen oder in Verbindung mit einer spezifischen Konfiguration auf Unabhängig davon existieren drei verschiedene Wege, die eine rasche und zuverlässige Lösung für den Error 405 bieten:

  • HTTP Methode erlauben
  • Andere HTTP Methode im Quellcode verwenden
  • Sperren von MIME-Types durch Provider umgehen

Aktuelle Versionen des Webservers Apache 2 besitzen ein Modul mit Namen mod_allowmethods, das in der Konfiguration für eine oder mehrere URLs aktiviert werden kann. Dazu genügt ein Eintrag AllowMethods in dem Container , zum Beispiel:

AllowMethods GET POST OPTIONS

Mitunter geschieht es, dass der Quellcode schlicht eine falsche Methode verwendet. Die entsprechende Stelle kann mit Werkzeugen wie dem Entwicklertool bei Google Chrome oder den Werkzeugen für Web-Entwickler bei Mozilla Firefox ausfindig gemacht und für einen Test ersetzt werden. Verschwindet daraufhin der Error 405, muss das verantwortliche PHP-Skript im Quellcode umgeschrieben werden.

Einige Provider lassen bestimmte HTTP Methods ausschließlich für bestimmte Dateitypen (MIME) zu. So wird zum Beispiel oft POST für HTML-Dateien gesperrt, um die Sicherheit zu erhöhen, ist aber für PHP gestattet. Da PHP-Skripte HTML-Code enthalten dürfen, muss hier lediglich die Endung von .html zu .php geändert werden, um den Error 405 zu beseitigen.

Foto: Gerd Altmann from Pixabay

Schreibe einen Kommentar



Weitere Webhoster


Weitere interessante Artikel

HTTP Error 502 - wodurch entsteht er und was ist die Lösung?

HTTP Error 502 legt eure Website lahm? Wir zeigen euch wo durch er entsteht und wie ihr den Fehler behebt.

Was ist der http Request? Einfach erklärt

Wir erklären euch einfach was ist ein http Request ist.

HTTP Fehler 400: Wo liegen die Ursachen und die Lösung?

HTTP Fehler 400. Wir zeigen euch wie ihr den Fehler lösen könnt.

Server Fehler 500 - Ursachen und Lösung des Problems

Wir erklären den Server Fehler 500 inkl. Lösungsansätzen. Wir helfen weiter!

Was ist die robots.txt und wie funktioniert sie?

Wir zeigen euch, was ihr Mithilfe der robots.txt Datei machen könnt und so Suchmaschinen und andere Bots von der Indexie...

Was ist http/3 und wann kommt der Standard?

http/2 ist mittlerweile ein Standard geworden. Aber wann kommt http/3 und was bringt der neue Standard?

Webhoster im Fokus Anzeige
Offene IT-Stellen
Linux Systemadmin...
dogado GmbH
Inhouse techn. Ku...
dogado GmbH
IT-Systemadminist...
IP-Projects GmbH & Co. KG
Linux-Systemadmin...
Domain-Offensive
Aktuelle Ausschreibungen
Günstiger Anbiete...
Vor kurzem Beendet
cpanel Webhosting...
Vor kurzem Beendet
Webhosting für Up...
Vor kurzem Beendet
Übernahme/Umzug v...
Vor kurzem Beendet
Neueste Bewertungen
Christian R. hat STRATO AG bewertet
Stefan S. hat IONOS bewertet
Louis N. hat IONOS bewertet
Gerhard hat dogado GmbH bewertet
Jan K. &. A. Z. hat Onyxhosting.de bewertet
Philipp T. hat Alfahosting GmbH bewertet
Peter hat IP-Projects GmbH & Co. KG bewertet
Walther K. hat DomainFactory bewertet
Uwe H. hat IONOS bewertet
Uwe D. hat Domainexpress.de bewertet
A. R. hat IONOS bewertet
Markus H. hat Webspace-Verkauf.de bewertet
Mehtap T. hat Hostinger bewertet
Caroline hat ServMedia.de bewertet
Rolf hat LA Webhosting bewertet
Valentin hat STRATO AG bewertet
Christiane hat lima-city bewertet
George hat checkdomain GmbH bewertet
Josef hat lima-city bewertet
Holger K. hat STRATO AG bewertet

Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...