Über 5.500 Erfahrungsberichte von über 400 Hosting-Anbietern

Wie die aktuelle PHP Version ermitteln

Hosttest.de
Autor: HOSTTEST-Redaktion   |  28.01.2020


Aktuelle PHP Version ermitteln und auslesenEine dynamische Webseite besteht aus mehreren Komponenten, die nach jeder Anfrage eine individuelle Antwort generieren und diese an den Besucher senden. Die meisten Content Management Systeme (CMS) und Webdesigner verwenden als Programmiersprache PHP - Alternativen wie Python oder Perl kommen hingegen meist nur bei kommerziellen und aufwendigen Projekten zum Einsatz. Wie jede andere Sprache entwickelt sich PHP im Laufe der Zeit kontinuierlich weiter, um neue Funktionen aufzunehmen und neu entdeckte Sicherheitslücken zu schließen. Aus diesem Grund ist es in einigen Situationen unverzichtbar, die aktuelle Version zu ermitteln - der Unterschied zwischen PHP 5.6 oder PHP 7 kann unter Umständen die Funktionalität und Performance eines CMS wie WordPress oder Joomla deutlich beeinflussen.

 

PHP - die Programmiersprache für das Internet

Die Abkürzung entstand ursprünglich als Kürzel für Personal HomePage Tools - ab der Version 3 stehen die Buchstaben für das rekursive Akronym PHP: Hypertext Preprocessor. Es handelt sich um einen Interpreter, der in der sehr effizienten, aber abstrakten Sprache C programmiert wurde. Im Unterschied zu dieser ist PHP eine Skriptsprache, die einen übersichtlichen und relativ einfach zu interpretierenden Quellcode verwendet. Ein Programm oder Skript besteht aus einer Abfolge von geschriebenen Befehlen, die der Reihe nach ausgeführt werden. Es benötigt nicht erst die Umwandlung durch einen Compiler in einen computerverständlichen Maschinencode - diese Aufgabe übernimmt der Interpreter, der als Schnittstelle zwischen Programm und Prozessor dient. Dadurch können Nutzer die Skripte schnell und komfortabel mit einem einfachen Texteditor bearbeiten, variieren und individuell anpassen.

Wegen seiner Vielseitigkeit und der benutzerfreundlichen Bedienung hat sich PHP in Verbindung mit einem Webserver wie Apache 2 oder NGINX sowie einem Datenbankserver für MySQL oder MariaDB zu einem De-facto-Standard für das Internet entwickelt. Das erlaubt es, sehr schnell und komfortabel individuelle Webseiten zu entwickeln, die sich grafisch anpassen oder durch Plug-ins in ihrer Funktionalität erweitern lassen.

PHP - eine eher zufällige Entwicklung

Wie viele Standards in der modernen IT - zum Beispiel dem Linux Kernel - entstand PHP aus einem einfachen Projekt, das wegen seiner Vielseitigkeit und Eignung schnell von zahlreichen anderen Personen aufgegriffen, adaptiert und weiterentwickelt wurde. Eigentlich sollte es nur eine Sammlung von Perl-Skripten ersetzen, die dem Programmierer Rasmus Lerdorf die Adminstration seiner Webseite erleichtern sollte. Der unter einer freien Lizenz veröffentlichte Code erwies sich als so flexibel und anpassbar, dass er sich perfekt für die Bedingungen in dem entstehenden E-Commerce Ende der 90er Jahre eignete.

Warum spielt die Version eine entscheidende Rolle?

Üblicherweise kennzeichnet die Änderung der ersten Nummer einer Softwareversion einen "Generationssprung" - dieser implementiert neue Funktionen, erhöht die Sicherheit und Performance und vereinfacht die Bedienung. Obwohl in den meisten Fällen die Programmierer darauf achten, dass eine Kompatibilität mit vorstehenden Versionen gewährleistet ist, ist diese nicht immer und unter allen Umständen möglich. Aufgrund interner Prozesse und einigen strukturellen Fehlern in Version 6 entschieden sich die Entwickler der Skriptsprache zudem dafür, direkt von PHP 5.6 auf PHP 7 zu springen.

Die Version PHP 5.6 stammt aus dem Jahr 2014, ab dem 1.1.2019 stellten die Entwickler den offiziellen Support ein. Das entscheidende Problem ist dabei, dass - außer bei gravierenden Ausnahmen - keine Updates für die Sicherheit mehr angeboten werden. Dadurch gilt PHP 5.6 generell als nicht mehr vertrauenswürdig und sollte umgehend durch PHP 7 ersetzt werden.

Die verwendete Version herausfinden

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit denen sich die aktuelle Version herausfinden lässt. Im einfachsten Fall geschieht dies über das Webinterface des Providers oder Hoster. Bei einem Zugriff auf den Webspace, einem VPS oder einem Rootserver reicht es ebenfalls aus, ein einfaches Skript zu erstellen, dass aus einer Datei mit einem Namen wie show-php.php besteht und folgenden Code enthält:

echo'PHP Version:'. phpversion();

Wenn die Datei erst einmal in dem Root-Verzeichnis einer Domain angelegt ist, lässt sich die aktuelle Version problemlos verifizieren. Die Abfrage erfolgt einfach über die Eingabe der Adresse: http::/Domain.TLD/show-php.php

Aktualisierung der PHP-Version

Bei einem eigenen virtuellen oder dedicated Server reicht es aus, eine Aktualisierung der Pakete durchzuführen. Keine Distribution von Linux unterstützt weiter die veralteten Versionen - ein regelmäßiges Update des Betriebssystems ist aus Gründen der Sicherheit und der Kompatibilität mit bestehender Software ohnehin zwingend erforderlich.

Foto: simplu27 von Pixabay



Weitere Webhoster


Weitere interessante Artikel

Wie viel Arbeitsspeicher sollte ein Webhosting bieten?

Für den reibungslosen Betrieb eines Webprojektes muss das eigene Webhosting ausreichend Performance bieten. Neben Speich...

Lohnt sich der Einsatz eines Content Delivery Network (CDN) für Webseitenbetreiber?

Trotz immer größerer Datenmengen, die durch immer häufiger verwendete hochauflösende Bilder und HD-Videos entstehen, sol...

Aktuelle Ausschreibungen
Neueste Bewertungen
Christian hat lima-city bewertet
Michel F. hat ESTUGO Webhosting bewertet
Islam A. hat webgo bewertet
Anita A. hat Domain-Offensive bewertet
Wolfgang P. hat lima-city bewertet
Angela hat webgo bewertet
Bernd hat OnDiscount bewertet
Susanne hat Serverprofis GmbH bewertet
Ömür T. hat webgo bewertet
Erhard A. hat Alfahosting GmbH bewertet
Minoru M. hat vServer.site bewertet
Ralf V. hat webgo bewertet
Hubert W. hat ServMedia.de bewertet
Alexander S. hat webgo bewertet
Stefan hat LANSOL GmbH bewertet
Silke hat Rainbow-Web.com bewertet
Patrick S. hat webgo bewertet
Zaim hat PHP-Friends bewertet
b. hat Domain-Offensive bewertet

Mediapartner:
Webmaster Eye
hosttalk.de
Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...