Keine Ahnung, welches Hosting-Paket zu dir passt? Zum Webhosting-Berater

Was ist der Microsoft IIS Webserver?

Autor: Hosttest Redaktion   |03.11.2022

Was ist der IIS  Webserver?Das Betriebssystem Windows von Microsoft ist die weltweit favorisierte Lösung für Desktop-PCs. Serverlösungen hingegen werden vorwiegend über Linux realisiert, auf denen dann entsprechend linuxbasierte Serverdienste, wie etwa der Webserver, zum Einsatz kommen. Doch auch Microsoft bietet ein Windows Betriebssystem für Server an, das ebenfalls einen Webserver bereitstellt: den Microsoft IIS Webserver. Doch was kann das System und wo liegen seine Grenzen? Der folgende Beitrag klärt darüber auf.

Grundlagen des Microsoft IIS Webservers

Der Microsoft Internet Information Service (IIS) ist eine Diensteplattform, welche in das Betriebssystem Windows seit der Version NT 3.51 integriert ist. Es handelt sich also nicht um eine separate Software, sondern um einen Dienst innerhalb des OS. Grundsätzlich ist der Internet Information Service sowohl in den Server- als auch den Client-Betriebssystemen nutzbar. Zusätzlich zum IIS haben die Pro- und Enterprise-Versionen ab Windows 8 die Virtualisierungssoftware Hyper-V standardmäßig an Board, sodass für Anwender sogar die Option der Servervirtualisierung besteht.

Mithilfe des Microsoft IIS können Dokumente und Dateien in einem Netzwerk zugänglich gemacht werden. Dabei können zur Datenübertragung unter anderen folgende Protokolle genutzt werden:

  • HTTP bzw. HTTPS
  • FTP
  • SMTP
  • POP3
  • WebDAV

Außerdem lassen sich Anwendungen, die an das ASP.NET oder .NET-Framework gebunden sind, ausführen.

Damit steht der Microsoft IIS Webserver in direkter Konkurrenz zu anderen Webserver Lösungen wie dem Apache HTTP Webserver, dem Nginx Webserver oder dem LiteSpeed Webserver.

 

Webhosting mit IIS Webserver finden

Jetzt ein Windows Webhosting mit Microsoft IIS Webserver sichern

Zum Windows Webhosting Vergleich

 

Funktionen des Microsoft IIS Webservers

Der Internet Information Service bietet verschiedene Funktionen eines Webservers. So lassen sich mit ihm Webseiten hosten, Audio- oder Videodateien streamen und diverse Internetapplikationen ausführen. Technisch realisiert wird dies über das ASP.NET-Framework von Microsoft. Dies entspricht in etwa der Scriptsprache PHP, welche beispielsweise von Apache genutzt wird.

Als Datenbank nutzt der IIS den Microsoft SQL-Server. Durch die Unterschiedlichkeit der Komponenten, sind Projekte, die auf dem IIS Webserver gehostet werden, nicht direkt auf einen Apache oder Nginx übertragbar. Die Systeme sind nicht miteinander kompatibel und entsprechende Applikation müssen vor der Migration angepasst werden.

Die Kernkomponenten des Microsoft IIS Webservers

Um die Funktionen des Internet Information Services sicherzustellen, benötigt der Webserver verschiedene Komponenten. Diese bilden das Grundgerüst, auf dem die verschiedenen Features aufgebaut sind.

Der Listenerservice erfüllt die Kernaufgabe eines Servers. Durch diesen Dienst steht der Webserver in Bereitschaft, um eingehende Verbindungen zu bearbeiten. Dabei können verschiedene Kommunikationsprotokolle standardmäßig bereitgestellt werden. Mit dem HTTP Protocol Stack HTTP.sys ist der Microfoft IIS Webserver beispielsweise in der Lage Verbindungen über HTTP zu empfangen.

Zusätzlich können auch die Windows-spezifischen WCF-Verbindungen verwaltet werden.

Mit dem WAS (Windows Process Activation Service) werden alle Verbindungen administriert, die nicht auf dem HTTP-Stack aufsetzen, was ein intelligentes Routing ermöglicht.

Vorteile des Microsoft IIS Webservers

Eine der wichtigsten Vorteile bei der Nutzung des Internet Information Service besteht darin, dass der Dienst bereits im Windows Betriebssystem integriert ist. Installation und Konfiguration sind durch eine grafische Benutzeroberfläche auch für Anfänger durchzuführen. Tatsächlich muss der Dienst auf einem Windows Server nur aktiviert werden.

Zwar stehen den Client-Betriebssystemen nur eine begrenzte Anzahl an möglichen Serververbindungen zur Verfügung, doch sonst gibt es im Vergleich zu den Server-Versionen keine weiteren Einschränkungen.

Darüber hinaus sorgen ein dynamischer Cache, Komprimierungsfunktionen und das Load Balancing für eine optimale Performance. Sogar mehrstufige Architekturen, sogenannte Webfarmen, lassen sich durch den Internet Information Service von Microsoft realisieren.

Des Weiteren können Anwender den IIS Webserver ihren Anforderungen entsprechend durch verschiedene Module erweitern. Durch leistungsstarke Diagnosetools ist die Wartung und Fehlerbehebung auch kein Problem.

Sind verschiedene Anwendungen oder Webseiten auf dem Server gehostet, können diese voneinander isoliert werden, was die Sicherheit des Hostsystems erhöht.

Ein weiterer Vorteil des Microsoft IIS Webservers besteht darin, dass er Anwendungen des ASP.NET und PHP-basierte Applikationen gleichzeitig hosten und ausführen kann. Somit sind Content-Managemant-Systeme wie WordPress oder Joomla!, die auf der Scriptsprache PHP basieren, mit dem Internet Information Service kompatibel und entsprechende Webseiten können darauf ausgegeben werden.

Informiere dich in der Gegenüberstellung Apache vs. IIS über die Unterschiede zum beliebten Webserver oder finde heraus welcher Webserver am besten ist.

Den Microsoft IIS Webserver einrichten

Um den Internet Information Service einzurichten, muss er in der Systemsteuerung des Betriebssystems aktiviert werden. Über den Pfad Programme -> Windows-Features aktivieren oder deaktivieren bietet Windows eine Auswahl der möglichen Features an, die aktiviert werden können.

Das Element Internetinformationsdienst besteht aus drei Modulen, die sich jeweils wieder in einzelne Module verschachteln. Zunächst sollte das Verwaltungstool, bereitgestellt werden, da hierüber der Webserver administriert werden kann.

Um die grundlegenden Funktionen des Servers nutzen zu können, genügt es, die folgenden Komponenten zu markieren:

  • Allgemeine HTTP-Features
  • Leistungsfeatures
  • Sicherheit
  • Systemzustand und Diagnose

Mit einem Klick auf OK sind die Standard-Features aktiv und stehen dem Anwender zur Verfügung. Neben den Standardmodulen könnten aber noch weitere Funktionen interessant sein.

  • Das Feature HTTP-Umleitung ermöglicht Redirects auf bestimmte Webseiten.
  • Mit URL-Autorisierung kann der Zugriff auf Webseiten beschränkt werden.
  • Mit der Option CGI unter der Rubrik Anwendungsentwicklerfeatures kann PHP auf dem Server installiert werden.
  • Mit dem Modul IP-Sicherheit lassen sich die URLs auf eine bestimmte Länge beschränken.

Nachdem die Auswahl bestätigt ist, installiert Windows die Dienste automatisch und startet danach den Webserver. Ob dieser funktioniert, lässt sich überprüfen, indem im Browserfenster die URL http://localhost eingegeben wird. Es sollte sich die standardmäßige Begrüßungsseite zeigen.

Um Webseiten oder Applikationen auf dem Microsoft IIS Server zu hosten, kann dieser entsprechend eingerichtet werden. Über den Pfad Systemsteuerung -> System und Sicherheit -> Verwaltung gelangen Anwender zum Konfigurationsmenü des IIS. Dort können Datei- und Verzeichnispfade angelegt, Benutzerauthentifizierungen definiert oder das Directory Listening aktiviert werden.

 

Webhosting mit IIS Webserver finden

Jetzt ein Windows Webhosting mit Microsoft IIS Webserver sichern

Zum Windows Webhosting Vergleich

 

Unser Artikel stützt sich auf eigene Erfahrungen und Recherche sowie Informationen aus externen Quellen.

Quellenangaben & weiterführende Links zum Thema:
https://www.iis.net/ (Offizielle Microsoft IIS Webseite)
https://gridscale.io/community/tutorials/iis-windows-server-einrichten/ (Anleitung zur Einrichtung von IIS auf einem Windows Server)

Bildnachweis:
Gerd Altmann auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar



Weitere Webhoster


Weitere interessante Artikel

Was ist ein Webserver

Physiche und virtuelle Webserver - von Apache bis vServer

Die .htacces bei Nginx nutzen - geht das?

Die .htacces Datei ermöglicht wichtige Konfigurationseinstellungen beim Apache Webserver, doch geht das auch bei Nginx?

Apache vs. Microsoft IIS: Was ist die richtige Wahl?

Wie unterschieden sich die beiden bekannten Webserver Varianten und welche ist für das eigene Onlineprojekt besser geeig...

Webhoster im Fokus Anzeige
Offene IT-Stellen
Linux Systemadmin...
dogado GmbH
Inhouse techn. Ku...
dogado GmbH
IT-Systemadminist...
IP-Projects GmbH & Co. KG
Linux-Systemadmin...
Domain-Offensive
Aktuelle Ausschreibungen
Webhosting gesuch...
Vor kurzem Beendet
Webhosting und zw...
Vor kurzem Beendet
Günstiger Anbiete...
Vor kurzem Beendet
cpanel Webhosting...
Vor kurzem Beendet
Neueste Bewertungen
Jenny hat Rainbow-Web.com bewertet
Kurt D. hat Alfahosting GmbH bewertet
helmut W. hat lima-city bewertet
Christian hat LA Webhosting bewertet
Jonathan R. hat PHP-Friends bewertet
Wolfgang D. hat Febas bewertet
Heinz K. T. hat Febas bewertet
Klaus hat Contabo GmbH bewertet
Steffen K. hat ServMedia.de bewertet
Christopher B. hat IP-Projects GmbH & Co. KG bewertet
Christoph hat Contabo GmbH bewertet
Jens W. hat lima-city bewertet
Robert hat checkdomain GmbH bewertet
Werner hat STRATO AG bewertet
S. hat Alfahosting GmbH bewertet
Mehmet B. hat SiteGround bewertet
Joanna C. hat lima-city bewertet
Wolfgang P. hat ServMedia.de bewertet
A. A. hat menkiSys Networks e. U. bewertet
Mayer hat STRATO AG bewertet

Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...