Jimdo im Test - Erfahrungen mit dem Homepagebaukasten

Autor:   |  21.04.2019


Im Jimdo Test stellen wir Ihnen den beliebten Homepagebaukasten aus Deutschland ausführlich vor. Der Testbericht führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess der Webseitenerstellung, zudem gehen wir auf Funktionsumfang, Kosten sowie die individuellen Vorteile und Nachteile von Jimdo ein.

Inhalt

Das Kostenmodell von Jimdo

Jimdo im Test

Design

Funktionen

Bedienung

Support

Stärken von Jimdo

Schwächen von Jimdo

Testfazit

Jimdo ist ein Homepagebaukasten aus deutscher Entwicklung, der mittlerweile in acht verschiedenen Sprachen zur Verfügung steht. Als cloudbasierter Service kann der Baukasten von überall aus zur Erstellung einer eigenen Webseite verwendet werden, eine lokale Installation auf dem eigenen Computer ist nicht erforderlich. Dank des Freemium-Modells ist es möglich, den Service mit ein paar Einschränkungen komplett kostenlos zu nutzen. Wer den vollen Funktionsumfang bzw. bestimmte Zusatzfunktionen benötigt, muss sich für einen der zahlreichen kostenpflichtigen Tarife entscheiden.

Vom Funktionsprinzip und dem Kostenmodell her ist Jimdo dem Konkurrenten Wix.com sehr ähnlich. Beide Services haben wir hier miteinander verglichen. Zudem können Sie sich im Wix Test einen ausführlichen Eindruck zum Angebot des Konkurrenten aus Israel machen. Während Jimdo zwar auch international genutzt wird, ist der Homepagebaukasten aufgrund seiner deutschen Wurzeln vor allem in Deutschland sehr beliebt.

Jimdo richtet sich in erster Linie an Privatpersonen sowie Selbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmen. Der Homepagebaukasten kann beispielsweise genutzt werden, um einen privaten Blog, eine Hobbywebseite oder eine Galerie der Fotos aus den letzten Urlauben online zu stellen. Aber auch immer mehr gewerbliche Nutzer machen sich die einfache Webseitenerstellung zunutze, um eigene Produkte in Onlineshops zu präsentieren oder die eigenen Dienstleistungen auf einer Webseite anzubieten.

Der Vorteil beim Einsatz von Homepagebaukästen wie Jimdo liegt vor allem in der einfachen Bedienung. Auch ohne spezifische Programmierkenntnisse lassen sich moderne und hochwertig designte Webseiten erstellen. Selbst komplexe Funktionen wie Live-Chats, Bildergalerien, Kontaktformulare, Warenkörbe oder Bestellformulare lassen sich mit nur wenigen Klicks per Drag-and-Drop Prinzip über die intuitive Weboberfläche auf der eigenen Webseite integrieren.

Mit dem Produkt Jimdo Creator steht ein klassischer Baukasten zur Auswahl, der es Nutzern ermöglicht, die eigene Webseite ganz individuell entsprechend der eigenen Vorstellungen von Grund auf neu zu erstellen. Mit dem Produkt Jimdo Dolphin wird darüber hinaus ein intelligenter Assistent angeboten, der die komplette Erstellung der Webseite auf Basis einiger beantworteter Fragen automatisch übernimmt.

Dank des Freemium-Modells können sich Interessenten völlig unverbindlich und kostenlos einen Account bei Jimdo erstellen, um den Webseitenbaukaste selbst auf Herz und Nieren zu prüfen. Kommt der Baukasten für die Erstellung der eigenen Webseite infrage, dann kann man sich anschließend auch für einen kostenpflichtigen Tarif entscheiden und von nützlichen Zusatzfeatures wie einer eigenen Domain, kompletter Werbefreiheit und Premium Support zu profitieren.

Das Kostenmodell von Jimdo

Jimdo lässt sich mit einigen Einschränkungen komplett kostenlos nutzen. Wer in den Genuss des vollen Funktionsumfangs kommen möchte, der hat die Wahl zwischen verschiednen kostenpflichtigen Tarifen. Dabei wird zwischen dem klassischen Baukastensystem Jimdo Creator und dem intelligenten Assistenten Jimdo Dolphin unterschieden. Zudem stehen Tarife für unterschiedliche Leistungsparameter zur Auswahl.

Preise für Jimdo Creator (Baukastensystem)

Jimdo Free für 0 EUR pro Monat

In der kostenlosen Freemium Variante stehen sämtliche Grundfunktionen des Jimdo Baukastens zur Verfügung, allerdings kann keine eigene Domain verwendet werden und es wird Werbung auf der erstellten Webseite eingeblendet.

Jimdo Pro für ca. 10 EUR pro Monat

Ab dem Tarif Jimdo Pro kann eine eigene Domain verwendet werden, die eigene Webseite bleibt werbefrei und es wird Premium Support durch den Anbieter gewährleistet. Zudem können sich Kunden über mehr Speicherplatz und eine höhere Bandbreite freuen.

Jimdo Business für ca. 20 EUR pro Monat

Der Tarif Jimdo Business bietet nicht nur unbegrenzt Speicherplatz und Bandbreite, sondern kann zusätzlich mit umfangreicheren SEO Funktionen und der Möglichkeit, unbegrenzt viele Produkte im Onlineshop einzustellen, aufwarten.

Jimdo Shop für ca. 25 EUR pro Monat

Mit dem Tarif Jimdo Shop wird ein Paket speziell für Onlineshopbetreiber angeboten. Beispielsweise können hier sämtliche Zahlungsoptionen wie Sofortüberweisung oder Kreditkarte im eigenen Shop integriert werden.

Jimdo Platin für ca. 45 EUR pro Monat

Der umfangreichste Tarif Jimdo Platin bietet nicht nur sämtliche Features der vorherigen Tarife, sondern kommt zusätzlich mit einem professionellen SEO-Addon für die optimale Suchmaschinenoptimierung. Darüber hinaus erhält man eine individuelle Expertenbewertung der eigenen Webseite.

Preise für Jimdo Dolphin (Intelligenter Assistent)

Jimdo Play für 0 EUR pro Monat

In der kostenlosen Freemium Variante stehen sämtliche Grundfunktionen von Jimdo Dolphin zur Verfügung, allerdings kann keine eigene Domain verwendet werden und es wird Werbung auf der erstellten Webseite eingeblendet.

Jimdo Start für ca. 9 EUR pro Monat

Ab dem Tarif Jimdo Start kann eine eigene Domain verwendet werden, die eigene Webseite bleibt werbefrei und es wird Premium Support durch den Anbieter gewährleistet. Zudem können sich Kunden über 5 GB Speicherplatz und 10 GB Bandbreite freuen.

Jimdo Grow für ca. 15 EUR pro Monat

Der Tarif Jimdo Grow bietet umfangreichere Funktionen bei der Suchmaschinenoptimierung und es lassen sich bis Webseiten mit bis zu 50 Unterseiten erstellen. Dafür stehen 15 GB Speicherplatz und 20 GB Bandbreite zur Verfügung.

Jimdo Ecommerce für ca. 19 EUR pro Monat

Mit dem Tarif Jimdo Ecommerce ist es möglich, einen eigenen Onlineshop mit bis zu 50 Unterseiten mit dem intelligenten Assistenten zu erstellen. Dafür stehen auch hier 15 GB Speicherplatz und 20 GB Bandbreite zur Verfügung.

Jimdo Unlimited für ca. 39 EUR pro Monat

Der umfangreichste Tarif Jimdo Unlimited bietet nicht nur sämtliche Features der vorherigen Tarife, sondern räumt Nutzern das Recht auf einen bevorzugten Support mit Antwortzeiten unter einer Stunde ein. Zudem gibt es hier keinerlei Beschränkungen in Bezug auf erstellbare Unterseiten, Speicherplatz oder Bandbreite. Zusätzlich erhält man eine individuelle Expertenbewertung der eigenen Webseite.

Jimdo im Test: Schritt für Schritt zur eigenen Webseite

Hier im ausführlichen Jimdo Test erfahren Sie, wie man bei der Erstellung der eigenen Webseite vorgeht und welche Funktionen dafür zur Verfügung stehen.

Beim Aufruf der deutschsprachigen Webpräsenz https://de.jimdo.com/ gelangt man auf die übersichtliche Startseite von Jimdo. Am oberen Rand der Seite kann man sich eine Wunschdomain aussuchen oder direkt einloggen, um mit der Erstellung der eigenen Homepage zu beginnen. Des Weiteren werden auf der Seite die wichtigsten Funktionen des Baukastens erklärt und einige mit Jimdo erstellte Beispielseiten als Inspiration vorgestellt.

Um den Homepagebaukasten nutzen zu können, muss man sich zuerst einmal als Nutzer bei Jimdo registrieren. Dazu kann entweder ein bereits vorhandener Facebook Account oder Google Account verwendet werden oder man meldet sich ganz klassisch mit der eigenen E-Mail Adresse und einem selbst gewählten Passwort an.

Nach der erfolgreichen Anmeldung kann man direkt mit der Erstellung der eigenen Webpräsenz beginnen.

Im ersten Schritt bietet Jimdo dem Nutzer eine Auswahl von drei Varianten an: die Erstellung einer einfachen Webseite, eines Onlineshops für den Verkauf eigener Produkte oder eines klassischen Blogs.

 

Im nächsten Schritt kann man sich entscheiden, welches Verfahren man zur Erstellung der eigenen Webseite nutzen möchte:

 

Entweder man nutzt den intelligenten Assistenten Jimdo Dolphin, um die eigene Webseite automatisiert anhand von persönlichen Präferenzen erstellen zu lassen. Oder man wählt den klassischen Weg über den Jimdo Create Baukasten aus, um mit der manuellen Erstellung der Webseite zu beginnen.

Webseite erstellen mit Jimdo Dolphin

Mithilfe des intelligenten Assistenten Jimdo Dolphin soll die Webseitenerstellung so einfach wie möglich gehalten werden. Anhand verschiedener Fragen werden die Präferenzen des Nutzers und der Verwendungszweck der Webseite ermittelt, die anschließend komplett automatisch erstellt wird. Die Webseite lässt sich abschließend dann individuell anpassen.

Im Verlauf des Erstellungsprozesses werden unter anderem abgefragt, für wen die Webseite gemacht wird ...

 

... um welches Thema es bei der Webseite geht ...

 

... welcher Design Stil bevorzugt wird ...

 

... und welche Farben bevorzugt werden.

Schließlich stellt der intelligente Assistent die Webseite automatisch zusammen und der Nutzer kann nun die vorgeschlagene Webseite noch individuell anpassen.

Webseite erstellen mit Jimdo Create

Wenn man nicht den intelligenten Assistenten nutzen möchte und lieber den klassischen Weg über den Jimdo Create Baukasten wählt, dann muss man sich lediglich für einige designtechnische Elemente entscheiden und aus einer Vielzahl an Designvorlagen das passende Grundgerüst für die eigene Webpräsenz auswählen. Die Webseite lässt sich anschließend dann individuell im klassischen Editor bearbeiten.

Zuerst legt man fest, welche Art von Webseite erstellt wird ...

... und anschließend wählt man eine Designvorlage aus.

Schließlich kann die Webseite im Editor aufgerufen werden und der Nutzer kann nun individuelle Anpassungen vornehmen.

Designvorlagen

  • Riesige Auswahl an Vorlagen
  • Responsives Design

Jimdo bietet seinen Nutzern eine riesige Auswahl an Designvorlagen und Templates an. Für jedes Vorhaben, egal aus welchem Themenbereich, findet man sowohl attraktive Designs als auch ansprechendes Bildmaterial. Dank des responsiven Designs sehen die mit Jimdo erstellten Webseiten auch auf unterschiedlichen Displaygrößen und Endgeräten stets hervorragend aus.

Funktionen

  • Viele Individualisierungsmöglichkeiten
  • Zahlreiche Zusatzfunktionen wie Blog oder Shop

Die hohe Funktionsvielfalt von Jimdo ermöglicht es dem Nutzer, jede Menge individueller Änderungen an der eigenen Webseite vorzunehmen. Es lassen sich nicht nur sämtliche Elemente anpassen, sondern auch weitere Bausteine wie Unterseiten oder Kontaktformulare je nach Bedarf hinzufügen. Sogar ein voll funktionsfähiger Blog oder Onlineshop lässt sich auf der eigenen Webseite einrichten.

 

Bedienung

 

  • Einfache Drag-and-Drop Steuerung
  • Übersichtliche Bedienoberfläche

Egal ob man den klassischen Editor Jimdo Creator oder den intelligenten Assistenten Jimdo Dolphin nutzt, die Bedienung klappt bei beiden Varianten hervorragend. Per einfacher Drag-and-Drop Steuerung stellt man die eigene Webpräsenz den individuellen Bedürfnissen nach zusammen. Dabei hilft auch die intuitive Menüführung und übersichtliche Bedienoberfläche.

Support

  • Ausführliche Dokumentation
  • E-Mail Support

Jimdo stellt seinen Nutzern im Support Center eine umfangreiche Dokumentation zur Bedienung von Jimdo Dolphin und Jimdo Create zur Verfügung. Sollten sich Probleme nicht selbst lösen lassen, ist auch der Kundensupport per direktem E-Mail Kontakt erreichbar. Ja nach Tarif des Nutzers liegen die Antwortzeiten des Supports zwischen 24 Stunden und unter einer Stunde.

 

Drei Stärken von Jimdo

 

  • Einfache Bedienung
  • Umfangreiche Designvorlagen
  • Unternehmen aus Deutschland

Die Stärken von Jimdo liegen ganz klar in der Einfachen Bedinung des Homepagebaukastens sowie der umfangreichen Auswahl an Designvorlagen. Selbst Einsteiger kommen schnell mit dem System zurecht und finden ein passendes Template für die eigene Webseite. Hinzu kommt die Tatsache, dass Jimdo als deutsches Unternehmen kontinuierlich an der Weiterentwicklung von Jimdo arbeitet und auch zukünftig regelmäßige Neuerungen präsentieren wird.

Drei Schwächen von Jimdo

  • Komplexes Angebot
  • Starres System
  • Wenige Erweiterungen

Die Schwächen von Jimdo liegen zum einen in der etwas komplexen Angebotsstruktur. Mit Jimdo Create und Jimdo Dolphin werden zwei unterschiedliche Systeme angeboten, die nicht zueinander kompatibel sind. Nutzer können nicht zwischen beiden Angeboten wechseln, sondern müssen sich für einen der zehn unterschiedlichen Tarife entscheiden, was etwas unübersichtlich wirkt. Zudem handelt es sich bei beiden Baukästen um ein relativ starres System, bei dem sich nicht alle Elemente bearbeiten lassen und es keinerlei externe Erweiterungen gibt.

Testfazit

Mit Jimdo Create und Jimdo Dolphin werden zwei praktische Homepagebaukästen angeboten, die vor allem mit einer einfachen Bedienung und umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten überzeugen. Nutzern ohne tiefgehende technische Kenntnisse bietet sich damit die Möglichkeit, schnell und einfach eine modere Webseite mit ansprechendem Design aufzusetzen. Dabei lassen sich sowohl einfache Webvisitenkarten als auch umfangreichere Projekte wie Blogs oder Onlineshops umsetzen. Für private Nutzer, Selbstständige und kleine Unternehmen auf jeden Fall eine klare Empfehlung!

Wer steckt hinter dem Jimdo Homepagebaukasten?

Hinter dem Homepagebaukasten Jimdo steckt die Jimdo GmbH mit Sitz in der norddeutschen Metropole Hamburg. Das Unternehmen wurde im Februar 2007 von Matthias Henze, Christian Springub und Fridtjof Detzner gegründet. Die drei Gründer haben anfangs allein an dem Projekt Jimdo gearbeitet und konnten den Homepagebaukasten mit der Zeit stetig ausbauen. Heutzutage sind mehr als 150 Mitarbeiter bei Jimdo beschäftigt und das Unternehmen unterhält weitere Büros in Japan und in den USA. Im Jahr 2015 gewann Jimdo den deutschen Gründerpreis in der Kategorie Aufsteiger.

Alternativen zu Jimdo

Auf dem Markt für Homepagebaukästen tummeln sich neben Jimdo noch weitere Anbieter, die ihren Kunden ähnliche Produkte zur Verfügung stellen:

Mit Wix.com aus Israel hat man einen starken internationalen Konkurrenten, der auch in Deutschland einen großen Marktanteil besitzt und dessen Homepagebaukasten sogar noch einen etwas höheren Funktionsumfang bietet.

Ein weiterer internationaler Konkurrent ist Weebly, der als US-amerikanische Service vor allem in den USA sehr stark ist und in Bezug auf Umfang und Kosten ein ähnliches Angebot bietet.

Neben den klassischen Homepagebaukästen sind auch Blogging Plattformen wie Wordpress.com oder Tumblr als Konkurrenz zu sehen, obwohl hier der Fokus eher auf dynamischen Blogs als auf statischen Webseiten liegt.

Zu guter Letzt bieten auch immer mehr Webhosting Anbieter wie IONOS oder Webspace4All im Rahmen ihrer Webspace Pakete einen Homepagebaukasten an, mit dem Kunden eine Webseite erstellen können.