Linux oder Windows Webhosting - das ist die Frage

Linux oder Windows Hosting Im Bereich Webhosting haben sich zwei Betriebssysteme auf dem Markt etabliert. Webhosting Anbieter nutzen für den Betrieb ihrer Server entweder das Open Source System Linux oder das proprietäre Windows Server Betriebssystem von Microsoft. Demnach ist die erste Entscheidung, die Kunden bei der Bestellung eines Webspace Paketes treffen müssen, die Wahl zwischen einem Linux oder Windows Webhosting.

Nicht nur beim Computer zu Hause kann zwischen verschiedenen Betriebssystemen wie Windows, Mac OS, Linux oder Unix gewählt werden, auch im Server Bereich kommen auf den Systemen unterschiedliche Betriebssysteme zum Einsatz. Dort haben sich vor allem zwei Systeme auf dem Markt etabliert, die von Hosting Providern genutzt werden. Einerseits das Open Source System Linux, welches als in zahlreichen Distributionen wie etwa Debian, CentOS oder Ubuntu zur Verfügung steht und andererseits das Microsoft Windows Server Betriebssystem, das allerdings an eine kostenpflichtige Lizenz gebunden ist. Während sich die manche Anbieter auf eine bestimmte Hostingart spezialisiert haben, bieten andere Webhoster ihren Kunden auch beide Varianten an.

Dies führt dazu, dass Kunden auf der Suche nach dem passenden Webhosting Paket oftmals verunsichert sind und nicht wissen, welche der beiden Betriebssystem Varianten die richtige ist. Dabei spielt es keine Rolle, welches System man zu Hause auf dem PC hat, denn alle Geräte können ohne Probleme miteinander verbunden werden. Es ist auch nicht wichtig, mit welchem System man selbst besser zurechtkommt, da die Verwaltung und Administration bei Webspacepaketen sowieso vom Hosting Anbieter selbst übernommen wird und man als Kunde keinen Einfluss auf die Betriebssystemebene hat.

Für den Großteil der Anwender, die sich ein einfaches Webspace Paket für den eigenen Online Auftritt zulegen möchten, spielt die Entscheidung keine wichtige Rolle. Alle Grundfunktionen, die zum Betrieb und zur Verwaltung einer Webseite benötigt werden, bietet sowohl ein Windows Webhosting als auch ein Linux Webhosting. Dazu zählt beispielsweise das Hochladen von eigenen Daten per FTP Zugang. Auch verwaltungstechnische Aufgaben wie etwa das Einrichten von E-Mail-Adressen und Subdomains wird von Kunden über eine spezielle Verwaltungsoberfläche vorgenommen. Es muss also nicht direkt im Betriebssystem gearbeitet werden. Lediglich bei sehr speziellen Vorhaben, die bestimmte Skriptsprachen oder Tools für den Betrieb voraussetzen, muss auf die Unterschiede zwischen Linux und Windows geachtet werden.

Vorteile und Eigenschaften eines Linux Webhostings

Das Betriebssystem Linux wurde vom finnischen Programmierer Linus Torvalds entwickelt und steht seit 1992 unter GNU General Public License als freie Software mit offenem Quellcode zur Verfügung. Durch den modularen Aufbau des Systems lässt sich Linux individuell erweitern und exakt an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Vor allem durch die Zuverlässigkeit, Stabilität und Performance wird das Betriebssystem bevorzugt im Serverbereich eingesetzt.

Linux eignet sich hervorragend als Webserverumgebung, hauptsächlich kommt dafür die Software Apache oder Nginx zum Einsatz. Durch die perfekte Unterstützung von Scriptsprachen wie beispielsweise PHP, Python, Perl oder CGI sowie die Verwendung von Datenbanksystemen wie zum Beispiel MySQL oder PostgreSQL lassen sich unter Linux sämtliche Online Projekte von einer kleinen privaten Webseite bis hin zu professionellen Online Shop Systemen umsetzen. Für die Nutzung auf einem Linux Webhosting stehen zudem zahlreiche Open Source Anwendungen zur Verfügung, darunter Content Management Systeme, Forensoftware oder E-Commerce Lösungen. Die Konfiguration des Webspacepaketes kann der Kunde bei einem Linux Webhosting über eine integrierte Verwaltungssoftware wie cPanel oder Confixx selbst vornehmen. Da keine Lizenzkosten anfallen, werden Linux Webhosting Pakete meist zu günstigeren Preisen angeboten.

Vorteile und Eigenschaften eines Windows Webhostings

Das von Microsoft entwickelte Windows Betriebssystem erschien im Jahre 1993 zum ersten Mal in einer separaten Version, die speziell für den Einsatz auf Serversystemen optimiert wurde. Seitdem wurde die Software konstant weiterentwickelt und regelmäßig neue Versionen veröffentlicht. Bei allen Microsoft Windows Server Systemen handelt es sich um proprietäre Software. Im Gegensatz zu Linux ist der Quellcode nicht öffentlich einzusehen und es fallen für die Nutzung des Systems Lizenzkosten an.

Eine Besonderheit des Windows Server Betriebssystems ist es, dass Verwaltungsarbeiten per Drag & Drop über das Net-Framework und SharePoint ermöglicht werden. Zudem wird das System für spezielle windows-spezifische Anwendungen wie ASP, VBScript oder .NET benötigt. Neben den weitverbreiteten Datenbanksystemen wie MySQL oder PostgreSQL unterstützt ein Windows Webhosting auch MSSQL und Microsoft Access Datenbanken. Als Webserver kommt Microsofts IIS Server zum Einsatz für die Konfiguration des Webspace Paketes können Anwender spezielle Verwaltungsoberflächen wie beispielsweise Plesk nutzen. Aufgrund der anfallenden Lizenzkosten ist ein Windows Webhosting meist etwas teurer als ein vergleichbares Linux Webhosting Paket.

Fazit

Bei der Entscheidung zwischen einem Linux Webhosting oder Windows Webhosting kommt es ganz individuell auf das geplante Webprojekt an. Beide Systeme sind leistungsstark und erfüllen Ihren Zweck, wenn es um das Hosten einer einfachen Webseite geht. Kunden können Ihre Daten bei beiden Systemen einfach per FTP Zugang auf den Webspace laden. Auch die Sicherheit und Stabilität sind sowohl bei einem Linux Webhosting als auch bei einem Windows Webhosting gewährleistet, das sich in beiden fällen fachkundiges Personal des Webhosting Anbieters um die Administration der Server Systeme kümmert.

Grundsätzlich empfiehlt es sich ein Linux Hosting zu nutzen, wenn man mit klassischen Open Source Anwendungen wie der Blogsoftware WordPress oder dem Content Management System Joomla eine Webseite erstellen möchte. Auch bei der Realisierung von Community Foren oder Onlineshops ist ein Linux Hosting die erste Wahl. Lediglich bei Online Projekte, die eine Microsoft Umgebung in Form von ASP, .NET oder MSSQL Datenbanken für den Betrieb voraussetzen, muss ein Windows Webhosting gewählt werden.

Hosting Windows Webhosting Linux Webhosting
Softwaretyp Proprietäre Software Open Source Software
eingesetzte Webserver Microsoft IIS Apache, Nginx
bevorzugte Scriptsprachen ASP, .NET, VBScript PHP, Python, Perl, CGI
bevorzugte Datenbanken MSSQL, Microsoft Access MySQL, PostgreSQL
kompatible Verwaltungsoberflächen Plesk Confixx, cPanel, Plesk
bevorzugte Anwendungen spezielle Anwendungen in Microsoft Umgebung
Silverlight, .NET Anwendungen
klassische Anwendungen in Open Source Umgebung
WordPress, Joomla, Magento

Diskutieren Sie jetzt mit!

Wir würden uns freuen Ihre Meinung zu dem Thema zu hören: Diskutieren auf hosttalk.de

 

Tags: Windows, Linux, Linux Webhosting, Windows Webhosting

Weitere empfohlene Artikel

Messebericht WHD.global 2015 - tolle Tage
Auch in diesem Jahr lud der Veranstalter vom 24-26 März zum größten Event rund um „Cloud“ u..

STRATO Meinungen
Im Internet gibt es einige Webseiten, auf denen Verbraucher über STRATO Meinungen nachlesen könn..

NIC EU
In Deutschland sind vor allem die de, com, net und org Domains besonders beliebt und bekannt.

1und1 E-Mail Adresse
1und1 gehört zur United Internet AG, einem deutschen Unternehmen mit Sitz in Rheinland-Pfalz.

Murauer Group | Erfahrungen & Test 2018
Murauer Group ist seit 2013 ein weltweit agierendes EDV Unternehmen mit Sitz in St. Pölten Land (..

Fairprice Hosting | Erfahrungen & Test 2018
Fairprice Hosting wurde 2006 gegründet und hat sich zu Beginn im Bereich Webradio Streaming e..