Über 5.500 Erfahrungsberichte von über 400 Hosting-Anbietern

SSD und NVMe - was unterscheidet die beiden Speichermedien?

Autor: HOSTTEST-Redaktion   |29.03.2022

SSD und NVME SpeichermedienDie dauerhafte Speicherung von digitalen Informationen bedeutet aus technischer Perspektive eine Herausforderung, weil der Speicher seinen Zustand selbst ohne Energieversorgung über einen langen Zeitraum stabil erhalten muss. Um dies zu gewährleisten, verwendeten frühe Medien wie HDD oder Floppy Disk magnetische Sektoren, CD-Rom oder BluRay hingegen optische Merkmale. Beide Systeme weisen jedoch erhebliche Nachteile auf, so dass sie seit 2010 zunehmend durch die rein elektronischen Verfahren SSD und wenige Zeit später NVMe ersetzt werden. Obwohl beide Varianten ähnliche Methoden für die Speicherung der Informationen verwenden, unterscheiden sie sich in einigen Punkten wie Geschwindigkeit und Performance teilweise deutlich voneinander.

Wie funktionieren digitale Speichermedien wie NVMe und SSD?

Aufgrund ihrer prinzipiellen Arbeitsweise verwenden alle Computer eine binäre Verarbeitung von Informationen - konkret bedeutet dies, dass er lediglich zwischen den zwei Zuständen Ein oder Aus unterscheiden kann. Dieses technologische Verfahren leitet sich aus der historischen Entwicklung ab - ursprünglich bestanden die ersten Großrechner aus einer Vielzahl von parallel geschalteten Transistoren, die wahlweise geladen oder entladen sein konnten und auf diese Weise einen einfachen Speicher bildeten. An diesem Prinzip hat sich selbst bei moderner Hardware wie Prozessoren Speicher und SSD oder NVMe Laufwerken grundsätzlich nichts geändert - allerdings besitzen die verwendeten Transistoren mittlerweile eine Größe von wenigen Nanometern. Diese Miniaturisierung bietet den Vorteil, dass sich die Informationsdichte bei einer identischen Größe deutlich erhöht, bedeutet jedoch ebenfalls einen erheblichen Aufwand, um die Strukturen präzise zu erzeugen und Produktionsfehler zu vermeiden. Heutzutage sind die Speichermedien beispielsweise in NVMe-SSD vServern oder bei NVMe-SSD Webhostings im Einsatz zu finden.

 

SSD-NVMe Webhosting finden

Jetzt das perfekte SSD-NVMe Webhosting sichern

Zum SSD-NVMe Webhosting Vergleich

 

Was sind SSD und wie funktionieren elektronische Datenspeicher?

Was sind NVMe und welche speziellen Merkmale zeichnen sie aus?

Technologisch betrachtet handelt es sich bei NVMe um SSD. Der entscheidende Unterschied zwischen den "klassischen" SSD und den zunehmend populären NVMe besteht allerdings in der Art der Kommunikation zwischen dem Computersystem und dem Datenspeicher.

Konkret handelt es sich bei NVM Express um ein im Jahr 2011 veröffentlichtes Softwareprotokoll, das es ermöglicht, für Datenspeicher statt der traditionellen Schnittstelle AHCI für SATA Laufwerke mit einem angeschlossenen Speicher über den eigentlich bei Erweiterungskarten verwendeten Standard PCI Express zu kommunizieren. Die Geschwindigkeit dieses Interface liegt in seiner modernsten Version bei 64 Gigatransfers pro Sekunde, was einer theoretisch möglichen Bandbreite etwa 512 Gigabyte in der Sekunde entspricht. Im Unterschied dazu verwenden traditionelle SSD Speicher den für Laufwerke entwickelten Standard SATA, der in seiner aktuell neuesten Version eine maximale Geschwindigkeit von etwa 650 Megabyte pro Sekunde erlaubt. Obwohl es sich hierbei zunächst um theoretische Maximalwerte handelt, erreicht in der Praxis NVMe eine erhebliche bessere Performance mit der vielfachen Geschwindigkeit einer SATA SSD. Aus diesem Grund gilt NVMe als die erste Wahl bei Systemen und Server, die eine sehr hohe Rechenleistung erbringen müssen oder einen extrem schnellen Zugriff auf Daten benötigen. Typische Beispiele für eine solche Voraussetzung sind etwa dedizierte Server für die externe Verwaltung von Datenbanken, Cloud Server mit einer auf eine umfangreiche Hardware verteilten Infrastruktur oder systemkritische IT-Infrastrukturen, die eine maximale Erreichbarkeit mit minimalen Latenzen und Server Response Time voraussetzen.

Wo liegen die Vorteile und Nachteile von SSD und NVMe?

Es ist davon auszugehen, dass sich NVMe mittel- bis langfristig gegenüber SSD durchsetzen dürften, wenn die Hersteller die Produktionskapazitäten ausbauen, die Preise für die Komponenten sinken und sich effizientere Produktionsverfahren etablieren. Aus den historischen Entwicklungen bei der Preisstruktur und der Verbreitung von Laufwerken lässt sich allerdings prognostizieren, dass die SSD noch bis mindestens 2030 eine wichtige Rolle als Speichermedien übernehmen wird.

Für ihren Einsatz spricht unter anderem:

  • Weitreichende Verfügbarkeit von SATA Ports und spezialisierte Mainboards mit zahlreiche Anschlüssen
  • Kompatibilität zu anderen Technologien wie HDD Laufwerken
  • Universelle Schnittstelle mit nahezu uneingeschränkter Kompatibilität
  • Niedrigere Kosten als NVMe bei vergleichbaren Speicherkapazitäten
  • Performance und Geschwindigkeit meist von System und peripherer Hardware abhängig
  • Leichte und komfortable Installation
  • Nahezu uneingeschränkte Kompatibilität zwischen Modellen, Baugrößen und Herstellern
  • Gute Performance bei einem ausgezeichneten Kosten-Leistungs-Verhältnis
  • Niedrige Kosten bei einer sehr umfangreichen Auswahl an Modellen und Speicherkapazitäten

Auf der anderen Seite sprechen bei einigen Projekten ebenfalls gravierende Argumente für die Verwendung von NVMe, da sie in bestimmten Situationen nicht zu unterschätzende Vorteile aufweisen:

  • Extrem hohe Performance mit einer vielfach schnelleren Bandbreite
  • Sehr schneller Zugriff auf zahlreiche kleine Dateien
  • Kurze Reaktionszeiten bei hoher Auslastung des Systems
  • Hohe Zuverlässigkeit und Datenintegrität
  • Verbesserung der allgemeinen Performance durch minimale Transferzeiten
  • Minimale Latenz durch Unterstützung für zahlreiche parallele Datenzugriffe

Im praktischen Einsatz zeigen NVMe bei einem dedizierten Server oder virtuellen Server ausschließlich Vorteile, verursachen jedoch in der Regel bei einer identischen Speicherkapazität höhere Kosten. Ihre Stärken liegen bei einer deutlich gesteigerten Performance und Geschwindigkeit - nicht jeder Server profitiert allerdings von diesen Merkmalen. Eine wesentliche Voraussetzung für eine positive Wirkung besteht darin, dass der virtuelle oder dedizierte Server Aufgaben übernimmt, die eine häufige, parallele und rasch wechselnde Abfrage von Daten voraussetzen - typische Beispiele sind etwa Webserver mit hoher Auslastung oder externe Datenbankserver mit komplexen Tabellen. Bei statischen Verbindungen etwa bei einem Dateiserver mit Zugriff über FTP zeigen sich hingegen keine Vorteile, da hier die Geschwindigkeit primär durch die Bandbreite der Netzwerkanbindung begrenzt wird.

 

SSD-NVMe Webhosting finden

Jetzt das perfekte SSD-NVMe Webhosting sichern

Zum SSD-NVMe Webhosting Vergleich

 

Bildnachweis: Gerd Altmann auf Pixabay



    Tags zu diesem Artikel

  • SSD

Weitere Webhoster


Weitere interessante Artikel

Webhoster im Fokus Anzeige
Aktuelle Ausschreibungen
Mail-Server
Vor kurzem Beendet
vServer für Mattermost gesucht
Vor kurzem Beendet
Online Plattform
Vor kurzem Beendet
Neuer Anbieter wird gesucht
Vor kurzem Beendet
Neueste Bewertungen
Gregor hat Rainbow-Web.com bewertet
Erhard S. hat SIM-Networks bewertet
privat hat dogado GmbH bewertet
Julia W. hat ServMedia.de bewertet
Kynast hat 1&1 IONOS SE bewertet
Willichnicht S. hat Servado bewertet
Melissa hat Host-On.de bewertet
Cornelius G. hat SIM-Networks bewertet
barbara J. hat Pixel X e.K. bewertet
Conner U. hat KernelHost bewertet
Luis hat xaweho bewertet
Mark F. hat goneo bewertet
Michael J. hat LA Webhosting bewertet
Jens H. hat Host-On.de bewertet
Steven H. hat Pixel X e.K. bewertet
Dominik hat dogado GmbH bewertet
mel P. hat manitu bewertet
Sven G. hat xaweho bewertet
Dennis K. hat xaweho bewertet
Michael hat Host-On.de bewertet

Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...