Über 5.500 Erfahrungsberichte von über 400 Hosting-Anbietern

Domain registrieren - Wie funktioniert das?

Mit einer eigenen Domain richten Sie sich eine persönliche Adresse im Internet ein. Doch was ist das richtige Vorgehen beim Domain registrieren? Wir sagen Ihnen worauf Sie bei der Domain Registrierung achten müssen und wie Sie den besten Domain Anbieter im Vergleich finden.

Eine eigene Domain ist in vielerlei Hinsicht praktisch. Dabei ist es egal, ob die eigene Internetadresse für eine private oder gewerbliche Webseite oder lediglich für den E-Mail Verkehr genutzt werden soll. Die persönliche Adresse im Internet strahlt Professionalität und Seriosität aus und ist daher sowohl für private Anwender als auch für Gewerbetreibende interessant.

Grade heutzutage, wo es zum Beispiel bei Bewerbungen schon ein Plus sein kann eine eigene Webseite vorweisen zu können, stehen viele Anwender vor dem Problem, dass die eigentliche Webadresse nicht wirklich einfach zu merken ist, da in den meisten Fällen der Providername mit auftaucht. Wenn dies unerwünscht ist, kann eine eigene individuelle Toplevel-Domain beantragt werden. Diese zeichnet sich durch einen einfach zu merkenden Kontext aus (z.B. hans-mustermann.de) und hat für deutsche Nutzer im Normalfall die Endung „.de“. Wer auf dem internationalen Markt aktiv ist, kann hingegen auch die “.com“ Endung bevorzugen. Darüber hinaus stehen natürlich noch zahlreiche weitere Domainendungen zur Auswahl, die alle ihre individuellen Vor- und Nachteile bieten.

Egal für welche Endung Sie sich beim Domain registrieren entscheiden, ein Vergleich der verschiedenen Domain Anbieter macht immer Sinn, da sich auf diese Weise viel Geld über die Jahre sparen lässt.

Hier sind die wichtigsten Tipps zur Domain Registrierung. So sparen Sie Kosten! Mit dieser Anleitung kann jeder zum Domaineigentümer werden und dabei den Geldbeutel schonen. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Registrierung der eigenen Domain für die eigene Webseite, Blog, Onlineshop oder den E-Mail Verkehr.

Wie läuft eine Domain Registrierung ab?

Von der ersten Idee bis hin zur funktionierenden Website mit Domain sind es grundsätzlich nur drei Schritte:
  • Domaincheck - über 1.500 Domainendungen stehen weltweit zur Auswahl, um eine freie Wunschdomain zu finden.
  • Domainregistrierung - nach der Bestellung des Domainnamens, erfolgt die Registrierung bei der Domain-Registry.
  • Konnektierung - ist die Domain registriert, wird sie per DNS (Domain Name System) mit dem eigenen Webspace verbunden.
Nach der Wahl des Domainnamens samt Domainendung (engl. Top Level Domain, TLD) und der Bestellung liegt die technische Umsetzung beim Domainanbieter. Er kümmert sich um die Registrierung und Konnektierung. Vor Ablauf der Verlängerungsfrist ist er auch dafür zuständig, den Kunden zu informieren oder die Domain automatisch zu verlängern, sofern dies vereinbart wurde. Die Domain Registrierung ist also nicht nur für Profis.

Was sind die Kosten für die Domain Registrierung?

Die Kosten für eine Domain Registrierung hängen von der gewählten Top Level Domain ab. Eine der günstigsten Domainendungen ist .DE für Deutschland ab 0,49 EUR monatlich. Die beliebte COM-Domain ist ab 0,99 EUR monatlich zu haben. Die neuen Domains wie .BERLIN und .COOL sind etwas teurer. Bei den günstigen Domains sind in der Regel sehr viele Wunschdomains schon weg, während man bei den neuen Top Level Domains noch mehr Auswahl hat.

Wie funktioniert eine Domain Registrierung?

Die technischen Anforderungen bei der Domainvergabe sind für alle Top Level Domains gleich. Es müssen zwei Nameserver zur Verfügung stehen. In diesen DNS-Server wird die Verbindung von der Domain zum Webserver eingetragen. Die Bereitstellung der DNS-Server und die Eintragung der Domain übernimmt der Domainprovider. Über eine Weboberfläche kann dieser DNS-Eintrag überprüft und verändert werden.

URL oder Domain? Was ist der Unterschied?

Der vordere Teil der URL (Uniform Resource Locator) ist die Domain, danach kommen Verzeichnispfad und Dokument. Man kann also eine freie URL nicht registrieren, sondern hat mit der Domain Registrierung die Möglichkeit alle URLs (z. B. http://domain/pfad und http://domain/pfadzwei) dieser Domain zu nutzen.

Welche Alternativen zur Domain Registrierung gibt es?

Bei vielen Webhosting Anbietern kann eine kostenfreie Second Level Domain gewählt werden. Diese Option ist sinnvoll, wenn man sich noch nicht für den richtigen Domainnamen entscheiden kann. Bei Webhosting Paketen ist es später problemlos möglich, eine eigene Top Level Domain nachzurüsten. In vielen Webhosting Tarifen ist sogar eine oder mehrere Domains enthalten. Mit einem passenden Webhosting Paket kann man zusätzliche Kosten für die Domain Registrierung sparen.

Wer mit dem eigenen Blog bereits starten möchte, ohne monatlich Geld für eine Domain oder das Webhosting zu investieren, der kann für den Start der eigenen Website eine Blogplattform verwenden. Dort gibt es zum kostenlosen Blog-Paket eine ebenso kostenfreie Second Level Domain dazu. Wem die Second Level Domain (zum Beispiel deinname.bloganbieter.de) später nicht mehr ausreicht, der kann sich jederzeit eine eigene Top Level Domain sichern und nachträglich verwenden.

Wie lassen sich bei der Domain Registrierung Kosten sparen?

Die beste Möglichkeit, um beim Domain registrieren Kosten zu sparen, ist die Auswahl eines günstigen Domain Anbieters. Mithilfe unseres Domain Vergleichs lassen sich die Preise der einzelnen Anbieter zu den verschiedenen Domainendungen einfach und übersichtlich vergleichen. Entscheiden Sie sich für die passende Top-Level-Domain und wählen Sie den besten Anbieter für Ihre eigene Domain aus.
Aktuelle Ausschreibungen
2* Managd Server Dediziert
noch 11 Tage und 18 Stunden
Neuer vServer gesucht
noch 1 Tag und 18 Stunden
Colocation Housing 1 x HE
Vor kurzem Beendet
Neueste Bewertungen
Katharina hat LANSOL GmbH bewertet
Max W. hat G-Core Labs S.A. bewertet
Matew B. hat G-Core Labs S.A. bewertet
Thomas R. hat Bitpalast® bewertet
Martin hat lima-city bewertet
Mike V. hat ServMedia.de bewertet
Michaela hat HostPress GmbH bewertet
Jonathan hat DomainFactory bewertet
Rio L. hat Alfahosting GmbH bewertet
Bodi hat Rainbow-Web.com bewertet
Marcel hat BERO-HOST.DE bewertet
Martin hat BERO-HOST.DE bewertet
M hat PHP-Friends bewertet
M hat PHP-Friends bewertet
Johannes S. hat PHP-Friends bewertet
Eduard S. hat PHP-Friends bewertet
Alex hat PHP-Friends bewertet
Max B. hat PHP-Friends bewertet
Markus hat Domain-Offensive bewertet

Mediapartner:
Webmaster Eye
hosttalk.de
Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...