Hinter den Kulissen des CloudFests 2018 - hosttest traf Soeren von Varchmin, CEO des bekannten CloudFests zum Interview

Autor:   |  19.04.2018


Wir hatten das Glück den Mann hinter dem CloudFest 2018 (vormals WHD.global) zu treffen, der uns Rede und Antwort stand.

ht: Hallo Soeren, könntest du einmal den hosttest-Besuchern euer Unternehmen vorstellen.


Soeren: Die World Hosting Days GmbH entstand 2004 mit der Idee Führungskräfte und Unternehmenslenker rund um das Thema Hosting näher zusammen zu bringen. Das Meetup organisiert von Thomas Strohe, ehemalig Intergenia AG sowie Plusserver AG begann mit einem regionalen Treffen in Köln und wurde schnell zum wichtigsten Hosting-Event weltweit, zuerst im Phantasialand, dann im Europa-Park in Rust. 2016 übernahm die World Hosting Days GmbH zudem den Event „Namescon“, der groessten Veranstaltung weltweit fuer die Domainbranche. Derzeit arbeiten 18 Vollzeit-Mitarbeiter am Standort Köln und Vancouver für Events rund um das Thema Cloud Services und Domains


soeren-cloudfest.jpg
(Soeren von Varchim, CEO CloudFest)


ht: WHD.global wurde 2018 das erste Mal zum CloudFest. Was waren die Beweggründe?


Soeren: Anhand der Besucherzahlen der Vorjahre wurde deutlich, dass nur 25% der Besucher Mitarbeiter von klassischen Webhostern waren. Daher suchten wir in einem kleinen Team passende Namen für einen möglichen Nachfolgebegriff. So wurde in relativ kurzer Zeit das heutige CloudFest geboren.

ht: Auf dem Cloudfest hat man den Eindruck wird es immer internationaler – hättest du einmal die aktuellen Fakten zu den Ausstellern und Besuchern 2018

Soeren: Wir verzeichneten in diesem Jahr über 6.600 Besucher und knapp 200 Aussteller. Wie du richtig vermutest werden neben den Besuchern auch die Aussteller immer internationaler. So hatten wir Besucher aus über 80 Ländern, die den Weg in den Europa-Park fanden.

ht: Was hat sich nach der Übernahme von GoDaddy bei euch geändert?

Soeren: Im laufenden Geschäft hat sich nichts geändert. Wir werden weiterhin als neutraler Ausrichter des Cloudfests agieren


ht: Welche weiteren Events sind für 2018 geplant?

Soeren: Das CloudFest India steht am 23. Mai an gefolgt von der NamesCon Europe in Valencia, Spanien im Juni sowie CloudFest und NamesCon China vom 28-29 Juni in Shanghai.

cf-india-screen.jpg
 ht: In der Vergangenheit gab es wesentlich mehr regionale Events – ist eine Wiederaufnahme für die Zukunft geplant?

Soeren: Weitere Executive-Events wie vormals das Racing oder Sailing-Event sind in Planung. Genaueres kann ich dir leider noch nicht verraten.

ht: Der Europapark als Standort für das Cloudfest war auch 2018 ein würdiger Standort. Haltet ihr auch in der Zukunft hieran fest?
Soeren: Auf jeden Fall. Der Europa-Park beherbergt uns mittlerweile seit vielen Jahren und es ist eine sehr gute Partnerschaft für beide Seiten. Gerade die familiäre Umgebung in Rust wird sehr von Besuchern wie auch Ausstellern geschätzt. Durch die Erweiterung der zur Verfügung stehenden Hotels können wir zudem auch weiter mit unseren Kapazitäten wachsen.

Das Interview führte Marco Keul

Steckbrief


Name: Soeren von Varchmin
Position: CEO Unternehmensform: WorldHostingDays GmbH (Muttergesellschaft der Events „CloudFest“ und „NamesCon“
Angestellte: 18
FA besteht seit: 2004
www.cloudfest.com

 

mg_3322.jpg