Über 5.500 Erfahrungsberichte von über 400 Hosting-Anbietern

Domainnamen ändern - Wie geht das?

Hosttest.de
Autor: HOSTTEST-Redaktion   |  16.10.2018


http-368146_640.jpgWie kann der ausgewählte Domainname nachträglich geändert werden?

Beim Domainnamen handelt es sich um eine einzigartige Adresse, unter der die eigene Webseite im Internet zu erreichen ist. Unter jeder Domainendung wie .de oder .com ist jeder Name nur ein einziges Mal verfügbar. Bei der Auswahl eines Webhostings können sich Kunden in der Regel auch für einen oder mehrere dazugehörende Domainnamen entscheiden. Diese werden anschließend bei der zuständigen Registry auf den Kunden registriert, sodass diese zukünftig exklusiv für die Webprojekte des Kunden genutzt werden können. Je nach Domainendung gelten dabei unterschiedliche Vergaberichtlinien für die Domains. Beispielsweise wird für die Registrierung einer DE-Domain eine deutsche Kontaktadresse benötigt. Was aber bei allen Domains gleich ist, sind die Vertragslaufzeiten. Grundsätzlich werden alle Domains für mindestens 1 Jahr registriert. Erst nach Ablauf dieses Zeitraumes kann eine Domain dann entweder automatisch verlängert oder bei Bedarf auch vom Kunden gekündigt werden.

Eine direkte Änderung des Domainnamens ist daher nachträglich nicht einfach so möglich.

Kunden sind laut den Vergaberichtlinien der jeweiligen Domain an den Vertrag gebunden. Ist ein bestimmter Domainname erst einmal registriert, so ist dieser auch für mindestens 1 Jahr gültig. Domaininhaber können ihre Domains aber natürlich trotzdem jederzeit kündigen. Die meisten Domainhändler bieten ihren Kunden dabei zwei Möglichkeiten an: eine sofortige Löschung oder eine automatische Löschung zum Laufzeitende. Egal für welche der beiden Varianten man sich entscheidet, die Registrierungsgebühr für ein volles Jahr wird in keinem der Fälle weder komplett noch anteilig zurückerstattet.

Die Registrierung eines neuen Domainnamens ist jederzeit möglich.

Selbstverständlich können Kunden jederzeit einen neuen Domainnamen registrieren, um diesen für das eigene Webprojekt zu verwenden. Nur auf diese Weise lässt sich ein bereits gewählter Domainname für die eigene Webseite auch im Nachhinein ändern. Nach erfolgreicher Registrierung der neuen Domain wird diese über das Control Panel für die Serververwaltung mit der aktuellen Webseite verknüpft. Nur kurze Zeit später ist der Webauftritt schließlich über den neuen Domainnamen im Internet zu erreichen und die alte Domain kann gekündigt werden.

Domainnamen ändern - Schritt für Schritt

Um den Domainnamen der eigenen Webseite zu ändern ist daher folgendermaßen vorzugehen:

  • Neuen Domainnamen bei Domainanbieter registrieren
  • Inhalte und Links der eigenen Webseite auf den neuen Domainnamen anpassen
  • Den neuen Domainnamen im Control Panel mit der eigenen Webseite verknüpfen
  • Alten Domainnamen beim Domainanbieter kündigen

Welche Gründe gibt es für die Änderung des Domainnamens?

Es gibt zahlreiche Gründe, die eine Änderung des Domainnamens notwendig machen können. Angefangen mit einem einfachen Vertipper bei der Domainregistrierung. Kommt es bei der Registrierung zu einem Buchstabendreher oder einem falsch geschriebenen Wort, dann kann die nachträgliche Änderung des Domainnamens notwendig sein. Auch bei einer Neuausrichtung der Inhalte auf der eigenen Webseite, beispielsweise die Eröffnung eines zusätzlichen Onlineshops oder die Behandlung anderer Themengebiete, können einen neuen Domainnamen empfehlenswert machen. Außerdem können es auch rechtliche Gründe sein, zum Beispiel ein Markenstreit mit einem Konkurrenten, der zur Änderung des eigenen Domainnamens führt.

Domainnamen ändern - was ist zu beachten?

Da der Domainname nicht einfach geändert werden kann, sondern die alte Domain gelöscht und eine neue Domain verwendet werden muss, gilt es einige Dinge bei der Änderung zu beachten:

  • Bevor die alte Domain endgültig gekündigt wird, muss die neue Domain vollständig eingerichtet sein.
  • Auf der Webseite müssen sämtliche Links auf die neue Domain umgeändert werden.
  • Vom alten Domainnamen sollte eine Domain Weiterleitung auf den neuen Domainnamen eingerichtet werden.
  • Sämtliche externen Verweise sollten auf den neuen Domainnamen geändert werden.

Die Änderung eines Domainnamens ist zwar nicht direkt möglich, trotzdem lässt sich bei Bedarf die alte Domain durch eine neue Domain ersetzen. Bei der Änderung sollten allerdings sämtliche genannten Punkte beachtet werden, damit der eigene Webauftritt auch weiterhin im Internet für Suchmaschinen und Besucher auffindbar ist.

Bildnachweis: geralt / pixabay.com / CC0 Creative Commons



    Tags zu diesem Artikel

  • Domain

Weitere Webhoster


Weitere interessante Artikel

Was ist eine Subdomain?

Subdomains spielen im Bereich Webhosting und Webseiten eine wichtige Rolle, da sie eine hierarchische Unterteilung einer...

Lohnt sich der Kauf einer Premium Domain

Für bestimmte Domainnamen müssen Webseitenbetreiber tief in die Tasche greifen. Doch lohnt sich die Investition in eine ...

Webhoster im Fokus Anzeige
Aktuelle Ausschreibungen
Neueste Bewertungen
Heinz E. hat 1&1 IONOS SE bewertet
Sebastian hat Febas bewertet
Peter S. hat Alfahosting GmbH bewertet
Ruediger R. hat Febas bewertet
Patrick F. hat Febas bewertet
Jens H. hat webgo bewertet
Noah hat lima-city bewertet
Justin S. hat Flixhost bewertet
Thomas E. hat ServMedia.de bewertet
Sven G. hat 1&1 IONOS SE bewertet
Manfred hat Rainbow-Web.com bewertet
Dirk M. hat Rapid Host bewertet
Mario hat enerSpace Webhosting bewertet
Victor R. hat ServMedia.de bewertet
Matthias G. hat Bitpalast® bewertet
Daniel L. hat Flixhost bewertet
Nico hat LA Webhosting bewertet
Patrick R. hat checkdomain GmbH bewertet
Til hat CPS-Datensysteme GmbH bewertet
Edith B. hat Alfahosting GmbH bewertet

Mediapartner:
Webmaster Eye
hosttalk.de
Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...