Über 5.500 Erfahrungsberichte von über 400 Hosting-Anbietern

http Error 522 - Connection timed out - so behebst du den Fehler

Hosttest.de
Autor: HOSTTEST-Redaktion   |  03.03.2021


Fehler 522Die Statusmeldungen bilden einen festen Teil des HTTP Standards für die Übertragung von Webseiten. Sie dienen der Gewährleistung eines korrekten Austauschs von Informationen sowie einer allgemeinen Kategorisierung von Fehlern, um ein Indiz für deren Ursache zu liefern. Der Fehler 522 "Connection timed out" tritt in den letzten Jahren zunehmend auf, was sich zum Teil auf externe Ursachen zurückführen lässt. Anders als andere Benachrichtigungen wie etwa der Error 404 "Not found" fällt es oft schwer, den Auslöser eindeutig zu identifizieren und die Fehlfunktion zu beseitigen.

 

Wie lassen sich Statusmeldungen wie der Fehler 522 interpretieren?

Bei dem Aufbau einer Verbindung über HTTP tauschen Client und Server Statusmeldungen aus, die deren Zustand oder das Resultat einer Anfrage beschreiben. Es handelt sich um dreistellige Ziffernfolgen, bei denen positive Rückmeldungen oder reine Informationen das Format 1XX, 2XX oder 3XX aufweisen und Fehlercodes ab 400 beginnen. Dabei unterscheidet das Protokoll zwischen Problemen, die wie der Fehler 401 "Unauthorized" durch den Client entstehen, und solchen, die der Server hervorruft. Letztere beginnen mit einer 5 und weisen nicht selten auf eine Fehlkonfiguration hin.

Was steckt hinter dem Fehler 522?

Der Error 522 "Connection timed out" entsteht, wenn der erste Schritt eines Verbindungsaufbaus erfolgreich verläuft, der Server anschließend jedoch über eine festgelegte Frist keine weiteren Daten sendet. Er tritt häufig in Verbindung mit dem Content Delivery Network (CDN) Cloudflare oder anderen Anbietern auf, weshalb er im Internet unter dem Namen Cloudflare-Error bekannt ist. Der Fehler 522 kann in Kombination mit CDN unterschiedliche Ursachen haben, darunter zum Beispiel:

  • Webserver ist offline oder eingefroren
  • Überlastung auf dem Server verhindert die Bearbeitung einer Anfrage
  • Firewall sperrt den HTTP Request oder seine Antwort
  • Falsche Einstellungen für den Server im Domain Name System (DNS)
  • Server blockiert notwendige Keep-Alive-Pakete
  • Falsches Routing durch verschiedene Netzwerke führt zu Datenverlusten

Ein Problem, wenn der Fehler 522 auftritt, liegt in seiner geringen Aussagekraft. Er beschreibt lediglich einen Zustand, der eintritt, gibt jedoch keinen eindeutigen Hinweis auf dessen Ursprung.

Warum tritt der Fehler 522 oft bei der Verwendung von Cloudflare auf?

Das Unternehmen Cloudflare bietet seinen Kunden eine IT-Infrastruktur, die als Reverse-Proxy-Server dient und die Inhalte einer Webseite teilweise aus dem eigenen Cache als Zwischenspeicher ausliefert. Da der Dienst permanent erreichbar ist, kann ein Client die Verbindung zu ihm aufbauen. Ist jedoch aus irgendeinem Grund der dahinter liegende Webserver nicht zu erreichen, wartet das CDN auf dessen Antwort, um die fehlenden Inhalte nachliefern zu können. Nach Überschreitung der in der Konfiguration festgelegten Frist bricht es die Kommunikation mit dem Fehler 522 ab. Die Situation ändert sich, falls auf ein CDN als Zwischeninstanz verzichtet wird. In diesem Fall kommt von Beginn an keine Kommunikation zustande, so dass der Versuch frühzeitig mit einer generellen Fehlermeldung des Browsers wie "Website ist nicht erreichbar" oder "Connection refused" abbricht.

Wie lässt sich der Fehler 522 beheben?

Mitunter tritt der Fehler 522 wegen einer temporären Überlastung, weil zum Beispiel ein einzelner Knoten innerhalb der Verbindung überlastet ist. Besteht er über eine längere Zeit und lässt sich mit mehreren Geräten reproduzieren, liegt die Ursache in einer fehlerhaften Konfiguration des Servers. Da das Problem anders als bei den Fehlercodes 400 bis 499 nicht auf der Seite des Clients liegt, kann ausschließlich der Administrator einer Webseite Maßnahmen ergreifen. Die erforderlichen Schritte umfassen:

  • Kontrolle der verfügbaren Ressourcen auf dem Server
  • Überprüfung der Filter für IP-Adressen in .htaccess Dateien und der Firewall
  • Abgleichen der DNS- und IP-Adressen zwischen dem Server und dem CDN
  • Aktivieren von Keep-Alive-Paketen in der Konfiguration des Webservers
  • Durchsicht der Logdateien auf besondere Ereignisse
  • Support des Webhosters und von Cloudflare kontaktieren

Der Error 522 entsteht meist durch eine fehlerhafte Kommunikation zwischen dem Webserver und einem CDN wie Cloudflare. Finden sich nach einer umfassenden Suche keine fehlerhaften Einstellungen oder anderweitigen Ursachen, muss eine professionelle Überprüfung durch einen Experten erfolgen.

Foto: Gerd Altmann Pixabay



Weitere Webhoster


Weitere interessante Artikel

Fehler 401 - wie lässt sich der HTTP Error Unauthorized beheben?

Wir zeigen euch wie ihr einfach den Fehler 401 unauthorized beheben könnt.

HTTP Fehler 400: Wo liegen die Ursachen und die Lösung?

HTTP Fehler 400. Wir zeigen euch wie ihr den Fehler lösen könnt.

HTTP 408 Error: Request Timeout - woher kommt er und welche Lösung bietet sich an?

HTTP 408 Error: Request Timeout - woher kommt er und welche Lösung bietet sich an?

Webhoster im Fokus Anzeige
Aktuelle Ausschreibungen
Neueste Bewertungen
Bernd V. hat ESTUGO Webhosting bewertet
C. U. hat webgo bewertet
Elena hat Hoststar bewertet
Christian D. K. hat webgo bewertet
Uwe S. hat Alfahosting GmbH bewertet
Oliver C. hat webgo bewertet
Erich K. hat Rainbow-Web.com bewertet
Jocelyn T. hat Domain-Offensive bewertet
Gerd A. hat Webspace4All bewertet
Caden V. hat BERO-HOST.DE bewertet
Roland R. hat ServMedia.de bewertet
Alexander J. hat webgo bewertet
Nicolai R. hat webgo bewertet
Lothar S. hat Webspace4All bewertet
marcus J. hat Webspace4All bewertet
Rene S. hat Alfahosting GmbH bewertet
Ute S. hat dogado GmbH bewertet
Sarah R. hat Hoststar bewertet
Max hat noez.de (noez GmbH) bewertet
Max hat Serverprofis GmbH bewertet

Mediapartner:
Webmaster Eye
hosttalk.de
Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...