Über 5.500 Erfahrungsberichte von über 400 Hosting-Anbietern

CalDAV: Netzwerkprotokoll zum Abgleich und Synchronisierung von Kalenderdaten

Hosttest.de
Autor: HOSTTEST-Redaktion   |  24.08.2020


CalDAV ProtokollDie Abkürzung CalDAV steht für Calendar Distributed Authoring and Versioning - auf Deutsch kann dies grob mit Kalender mit verteilter Aufzeichnung und Versionskotrolle übersetzt werden. Es handelt sich um ein Netzwerkprotokoll, dessen Aufgabe in der Verwaltung und dem Synchronisieren von Kalendern auf mehreren Endgeräten über CalDAV Server besteht. Termine und weitere Einträge können dabei von jeder eingebundenen Stelle - ob Smartphone, Tablet PC oder Computer - über verschiedene Applikationen wie E-Mail-Clients bearbeitet werden. CalDAV kommuniziert anschließend als Netzwerkprotokoll über HTTP mit einem zentralen CalDAV Server, der die Änderungen global speichert und diese auf Anfrage an jede kompatible Software verteilt. Viele Hosted Exchange Angebote beinhalten ebenfalls die Kalenderverwaltung.

 

Funktion und Aufbau von CalDAV als Netzwerkprotokoll

Um eine optimale Kompatibilität mit unterschiedlichen Plattformen wie ARM oder x86 und allen gebräuchlichen Consumer Betriebssystemen inklusive Microsoft Windows, Apple OS X, Android und Linux zu erreichen, verwendet das Netzwerkprotokoll CalDAV den für Webseiten gebräuchlichen Standard HTTP für die Übertragung von Daten. Alle Informationen speichert es in dem universellen Datenformat iCalendar, das sowohl den Aufbau wie die Form als ASCII Klartext einheitlich definiert.

Die Clients aktualisieren sich automatisch, indem sie bei Start des Programms und in regelmäßigen Abständen eine Anfrage an den CalDAV Server schicken. Dieser sendet daraufhin die aktuellen Kalenderdaten als CalDAV, sodass sie lokal zur Verfügung stehen. Bei Änderungen oder neuen Einträgen informieren wiederum die Clients den CalDAV Server, der diese auswertet und zentral bei der nächsten Aktualisierung an die einzelnen Endgeräte verbreitet.

Möglichkeiten und Einsatzbereiche von CalDAV Kalenderdaten

Das standardisierte Format und das universelle Netzwerkprotokoll eröffnen vielseitige Möglichkeiten - ein Umstand, der zu der hohen Verbreitung und Popularität von CalDAV entscheidend beigetragen hat. Obwohl seine primäre Aufgabe anfangs ausschließlich in der Verwaltung von Kalenderdaten lag, haben sich im Laufe der Zeit weitere Möglichkeiten für den praktischen Einsatz entwickelt, von denen einige nicht einmal einen CalDAV Server benötigen.
Zu den typischen Anwendungen zählen unter anderem:

  • Organisation von Terminen und Einträgen in einem Kalender
  • Synchronisieren der Kalenderdaten über zahlreiche Endgeräte
  • Verwaltung der Zugriffe nach unterschiedlichen Ebenen und Regeln
  • Veröffentlichung und Buchung von freien und belegten Zeiträumen
  • Aufstellen und Übermittlung von Aktivitäten wie etwa To-do-Listen
  • Planung und Organisation von realen oder virtuellen Meetings
  • Veröffentlichung von Plänen wie Sprech-, Abfahrts- und Ankunftszeiten
  • Import von Kalenderdaten durch lokale oder veröffentlichte iCal-Dateien

Grundsätzlich handelt es sich um ein offenes und multifunktionales Netzwerkprotokoll, das sich ebenfalls in eigene Programme einbinden lässt. Diese müssen lediglich durch einen passenden Algorithmus als Parser in die entsprechenden Zeilen aufgespalten und anschließend analysiert werden. Da die Speicherung entsprechend fester Vorgaben und Klartext erfolgt, erfordert die Bearbeitung der Daten in lokalen Dateien lediglich einen simplen Texteditor.

CalDAV Server und Clients

Bei dem CalDAV Server handelt es sich um die zentrale Instanz, die sämtliche Kalenderdaten empfängt, speichert und an alle weiteren Stellen verteilt. Da die Kommunikation über ein universelles Netzwerkprotokoll und einen offenen Standard erfolgt, hängt deren Interpretation nicht von dem Betriebssystem ab. Es spielt deshalb auch bei dem CalDAV Server keine Rolle - dieser kann ebenso Microsoft Windows wie Linux oder in seltenen Fällen auch Apple OS X verwenden. Die Einrichtung ist ebenfalls auf fremder wie eigener Hardware möglich - empfehlenswert ist in jedem Fall das Hosting auf einem zuverlässigen Server wie einem Virtual Private Server (VPS) oder einem Root Server da diese über schnelle und redundante Anbindungen verfügen. Die meisten Anbieter gewährleisten eine Verfügbarkeit von mehr als 99,99 Prozent über das Jahr und steht damit für eine permanente Erreichbarkeit mit einem Ausfall von weniger als 13 Minuten in 365 Tagen. Dieser Umstand garantiert eine perfekte Erreichbarkeit und den schnellen Abgleich zwischen dem CalDAV Server und externen Stellen.

Der CalDAV Client ist ein Programm oder eine Applikation, die auf einem Endgerät operiert und den Kontakt zu dem CalDAV Server initiiert - sei es, um Kalenderdaten auf ihm zu speichern oder diese von ihm abzurufen. Dabei spielt dessen Umgebung nur eine untergeordnete Rolle und reicht von einem einfachen Smartphone mit Single- oder Dual-Core Prozessor bis hin zu einem modernen Laptop oder Desktop PC.

Foto: Pexels von Pixabay



Weitere Webhoster


Weitere interessante Artikel

IMAP vs. POP3 Mailbox | Vorteile & Nachteile

Welche Mailboxtyp bist du? Wir zeigen Vor- und Nachteile der beiden Varianten.

Aktuelle Ausschreibungen
Neueste Bewertungen
Peter S. hat Alfahosting GmbH bewertet
Ruediger R. hat Febas bewertet
Patrick F. hat Febas bewertet
Jens H. hat webgo bewertet
Noah hat lima-city bewertet
Justin S. hat Flixhost bewertet
Thomas E. hat ServMedia.de bewertet
Sven G. hat 1&1 IONOS SE bewertet
Manfred hat Rainbow-Web.com bewertet
Dirk M. hat Rapid Host bewertet
Mario hat enerSpace Webhosting bewertet
Victor R. hat ServMedia.de bewertet
Matthias G. hat Bitpalast® bewertet
Daniel L. hat Flixhost bewertet
Nico hat LA Webhosting bewertet
Patrick R. hat checkdomain GmbH bewertet
Til hat CPS-Datensysteme GmbH bewertet
Edith B. hat Alfahosting GmbH bewertet
Lena H. hat Flixhost bewertet
Gerd-Uwe M. hat Alfahosting GmbH bewertet

Mediapartner:
Webmaster Eye
hosttalk.de
Wir konnten bereits Hunderttausenden Webmastern helfen den passenden Hosting-Anbieter zu finden.
Über Hosttest.de

Im Jahr 2006 riefen wir hosttest ins Leben, um den Webhosting Markt im DACH-Raum transparenter zu machen. Mit derzeit über 400 Webhostern und über 10.000 Angeboten bieten wir dir die beste Grundlage, den für dich passenden Anbieter für Hosting-Leistungen zu finden.

Seit 2015 küren wir zudem alljährlich unsere Webhoster des Jahres und würden uns in Zukunft auch über deine Stimme freuen.
Mehr über uns...