Wix Onlineshop im Test - Erfahrungen mit WixStores

Autor:   |  22.05.2019


Im Wix Onlineshop Test haben wir uns die Funktionen von WixStores genauer angesehen. Wir erklären Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt zum eigenen Onlineshop kommen und welche Vorteile und Nachteile sich bei der Nutzung des Baukastensystems im Bereich E-Commerce zeigen.

Mit WixStores bietet der umfangreiche Homepagebaukasten seinen Nutzern die Möglichkeit an, einen eigenen Onlineshop zu erstellen. Wie bei der Erstellung einer eigenen Webseite, kann auch hier auf das komfortable und einfach zu bedienende Baukastensystem, das wir Ihnen im Wix Test ausführlich vorgestellt haben, zurückgegriffen werden. WixStores bietet darüber hinaus noch weitere E-Commerce spezifische Konfigurationsmöglichkeiten, etwa die Verwaltung von Produkten oder das Festlegen von Zahlungs-, Versand- und Steuerinformationen.

Um WixStores nutzen zu können, wird lediglich ein normaler Wix Account benötigt. Wer also bereits schon mal den Homepagebaukasten verwendet hat, kann sich einfach mit E-Mail Adresse und Passwort bei Wix anmelden und direkt mit der Erstellung eines eigenen Onlineshops starten. Die Funktionen von WixStores stehen dabei auch den kostenlosen Free-Accounts zur Verfügung. Mit der Gratis-Version des Baukastens können somit schon mal die wichtigsten Funktionen getestet werden.

Wer einen Wix Onlineshop mit vollem Funktionsumfang, eigener Domain und Werbefreiheit nutzen möchte, muss sich für einen kostenpflichtigen Tarif entscheiden. Der Tarif Wix eCommerce schlägt dabei mit ca. 16 EUR pro Monat zu buche, während man für den Tarif Wix VIP mit ca. 24 EUR pro Monat rechnen muss. Letzterer bietet zusätzlich einen priorisierten Premium Support durch den Anbieter.

Informieren Sie sich auch, wie Wix vs. Jimdo Onlineshop im Bereich E-Commerce abschneidet.

Wix Onlineshop im Test - Schritt für Schritt zum eigenen Onlineshop

Hier erfahren Sie von unseren Erfahrungen mit WixStore und dem genauen Vorgehen bei der Erstellung des eigenen Onlineshops.

Um WixStores nutzen zu können, muss man sich zuerst mit einem Wix Account auf der Webseite des Anbieters anmelden. Anschließend klickt man auf „Neue Webseite erstellen“ und wählt dann bei der Frage „Welche Art von Website möchten Sie erstellen?“ die Option „Online-Shop“ aus.

Nun hat man die Möglichkeit, sich für die Erstellung des eigenen Onlineshops mithilfe der künstlichen Design-Intelligenz Wix ADI zu entscheiden oder den Aufbau des Onlineshops im klassischen Wix Editor vorzunehmen.

Onlineshop mit der künstlichen Design-Intelligenz Wix ADI erstellen

Entscheidet man sich für die Erstellung des Wix Onlineshops mithilfe der künstlichen Design-Intelligenz Wix ADI, dann müssen im folgenden ein paar Fragen zum geplanten Webauftritt beantwortet werden:

Dabei werden zum einen allgemeine Fragen gestellt, etwa welche Art von Onlineshop erstellt werden soll, welche zusätzlichen Elemente auf der Webseite benötigt werden, wie der Webseitenname lautet und wo sich evtl. der Firmensitz befindet. Zum anderen müssen Fragen zum Design des geplanten Onlineshops beantwortet werden, etwa welcher Designstil zum Einsatz kommen soll.

Nun kann man eine passende Designvorlage auswählen:

Anschließend lassen sich im Editor individuelle Änderungen am Design vornehmen:

Onlineshop mit dem klassischen Wix Editor

Entscheidet man sich für die Erstellung des Wix Onlineshops mithilfe des klassischen Editors, dann muss lediglich eine Designvorlage ausgewählt werden:

 

Anschließend lassen sich auch hier im Editor individuelle Änderungen am Design vornehmen:

 

Shopverwaltung mit WixStores

Egal ob man sich für den Weg über den klassischen Editor oder die künstlichen Design-Intelligenz Wix ADI entscheidet, die Shopverwaltung zur Konfiguration des eigenen Onlineshops ist bei beiden Varianten gleich. Über die Menüpunkte „Mein Shop“ oder „Shop verwalten“ gelangt man in die Steuerungszentrale, wo sich sämtliche relevanten Einstellungen vornehmen lassen:

 

Ein Assistent führt Nutzer Schritt für Schritt durch die Konfiguration, sodass keine wichtigen Einstellungen vergessen werden.

 

Zuerst müssen die einzelnen Produkte hinzugefügt werden. Dabei wird zwischen digitalen Produkten, die zum Download angeboten werden sowie normalen physischen Produkten unterschieden. Neben der klassischen Produktbeschreibung können auch Bildern und Videos zur Präsentation der Produkte eingestellt werden. Darüber hinaus werden weitere wichtige Produkteigenschaften wie Preise oder Bestand festgelegt.

Als Nächstes werden die Zahlungsmethoden konfiguriert. Wix bietet hier die Möglichkeit neben der Bezahlung mit Kredit- und Debitkarten auch PayPal-Unterstützung zu aktivieren oder manuelle Zahlungsmethoden wie Vorkasse und Nachname einzurichten.

Im weiteren Verlauf lassen sich Versandregionen und die Versandkostenberechnung konfigurieren sowie verschiedene Mehrwertsteuer Optionen festlegen und die Rechnungsstellung bearbeiten.

Die größten Stärken von WixStores

Einfache Bedienung

Die größte Stärke von WixStores ist die einfache Bedienung. Mit dem intuitiven Baukasten System kommen selbst technisch weniger versierte Nutzer schnell zurecht und können sich den eigenen Onlineshop den eigenen Vorstellungen entsprechend zusammenstellen. Der digitale Assistent hilft Nutzern bei der Erstellung dabei, einen Überblick zu allen wichtigen Shopfunktionen zu behalten, sodass am Ende ein funktionsfähiger Onlineshop steht.

Umfangreiche Designmöglichkeiten

Der Wix Onlineshop bietet eine große Auswahl an Designvorlagen, die optimal auf verschiedene Themenbereiche und Produktsortimente abgestimmt sind und sich individuell anpassen lassen. Auf diese Weise findet man für jeden Webauftritt die passende Ausgangsbasis und kann diese anschließend über den Editor den eigenen Wünschen entsprechend anpassen.

Übersichtliche Kosten

Das Kostenmodell von WixStores ist transparent und fair. Neben der Möglichkeit, sich komplett kostenlos einen ersten Eindruck zu verschaffen, bekommt man mit einem der beiden Premium Tarife sämtliche Funktionen des Baukastens uneingeschränkt zur Verfügung gestellt. Es fallen darüber hinaus keine weiteren versteckten Kosten, wie etwa Verkaufsprovisionen oder Gebühren an.

Die größten Schwächen von WixStores

Nicht für große Shops geeignet

WixStores ist hauptsächlich für die Erstellung kleiner und wenig komplexer Onlineshops geeignet. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Selbstständige und kleine Unternehmen, die ihre ersten Gehversuche im Bereich E-Commerce unternehmen möchten. Für professionelle E-Commerce Händler mit umfangreichem Warensortiment oder großem Kundenstamm ist das System nicht ausgelegt.

Für Rechtssicherheit individuelle Anpassungen notwendig

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Betrieb eines Onlineshops in Deutschland sind nicht zuletzt aufgrund der im Jahr 2018 in Kraft getretenen europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) relativ umfangreich und kompliziert. Da es sich bei Wix um einen Anbieter aus dem Ausland handel, sind die mit dem Baukasten erstellten Onlineshops in der Grundversion nicht auf allen Ebenen gesetzeskonform. Um Rechtssicherheit zu erreichen, sind daher weitere individuelle Anpassungen notwendig.

Festes System mit eingeschränkter Funktionalität

Da es sich bei Wix um ein festes Baukastensystem handelt, bietet sich insgesamt nur eine relativ eingeschränkte Funktionalität. Bei der Erstellung eines Wix Onlineshops ist man auf den vorgegebenen Rahmen des Anbieters angewiesen. Eine Erweiterung der Funktionalität ist nur durch offizielle Plugins möglich. Ein Umzug des erstellten Onlineshops in ein anderes System ist gar nicht möglich.

Testfazit zu WixStores

Unsere Erfahrungen mit dem Wix Onlineshop im Test haben gezeigt, dass es sich um ein interessantes System mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen handelt. Einerseits ermöglicht WixStores die einfache Erstellung eines funktionsfähigen Onlineshops, ohne dass dafür tiefgreifende technische Kenntnisse oder ein großes Budget benötigt werden. Andererseits kommt das System aber in Bezug auf die Funktionalität auch schnell an seine Grenzen. Für die ersten Gehversuche im Bereich E-Commerce sowie für kleine Shops von Selbstständigen und Freiberuflern ist das Abgebot durchaus interessant, professionelle Online Händler werden sich allerdings schnell nach umfangreicheren Alternativen umsehen müssen.