Speicherplatz (minimal)

Arbeitsspeicher (minimal)

Anzahl Kerne (minimal)

Transfervolumen (minimal)

Kosten

(maximal pro Monat)

Status

Zufriedenheit

3 Sterne oder mehr

Verwaltungssoftware

Virtualisierung

Betriebssystem

Server Standort

Anzeige

Bezahlmethode

Extras

VServer mit SSD-Speicher im Vergleich

FILTER:
Speicherplatz (minimal): 20 GB
Arbeitsspeicher (minimal): 1 GB
Transfervolumen (minimal): 100 GB
Zufriedenheit: 3
Anzeige: 1 Angebot pro Anbieter


Zurück zum V-Server-Vergleich

10 von 28 Angeboten.*
Empfehlung der Redaktion
Anzeige VPS 200 G8 von netcup GmbH
 20 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 2 GB
Arbeitsspeicher
 1
Kern

TOP-Features:

0€ Setup
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
Linux XEN 5.0 S von VCServer Network OHG
 20 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 1 GB
Arbeitsspeicher
 2
Kerne

TOP-Features:

0€ Setup
30 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
Empfehlung der Redaktion
Anzeige VPS SSD START von VPS2day.com
 25 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 1 GB
Arbeitsspeicher
 1
Kern

TOP-Features:

0€ Setup
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
VPS S SSD von Contabo GmbH
 200 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 8 GB
Arbeitsspeicher
 4
Kerne

TOP-Features:

0€ Setup
30 Tage Kündigungsfrist
Traffic-Flatrate
SSD KVM vServer - Basic - AKTION von NodeCore e.K.
 50 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 3 GB
Arbeitsspeicher
 2
Kerne

TOP-Features:

0€ Setup
7 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
2GB SKVM (SSD) von 1fire Hosting
 20 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 2 GB
Arbeitsspeicher
 2
Kerne

TOP-Features:

0€ Setup
8 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
Empfehlung der Redaktion
Anzeige Superschnelle SSD vServer mit Gigabit-Anbindung - Basic von Linevast Hosting
 50 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 4 GB
Arbeitsspeicher
 2
Kerne

TOP-Features:

0€ Setup
30 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
VRS Shared Core von Lahno Webhosting
 100 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 1 GB
Arbeitsspeicher
 1
Kern

TOP-Features:

0€ Setup
30 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
Virtual Root Server Basic von Net-Build GmbH
 100 GB
Speicherplatz
 6000 GB
Traffic
 1 GB
Arbeitsspeicher

TOP-Features:

0€ Setup
iNET.vServer von iNETsolutions.de
 150 GB
Speicherplatz
 ∞
Traffic
 2 GB
Arbeitsspeicher
 ab 1
Kern

TOP-Features:

0€ Setup
6 Tage Kündigungsfrist
Grünes Hosting
Traffic-Flatrate
Managed Server



* Bei hosttest.de ist lediglich eine Auswahl von Webhostern zu finden.

Was ist ein SSD vServer?

Was ist ein SSD vServer?

Ein SSD vServer ist ein virtueller Server, bei dem die Daten auf Solid State Drives (SSD) gespeichert werden. Diese Laufwerke bieten einen weitaus schnelleren Lese/Schreibzugriff als herkömmliche HDD-Speicher. Dies macht SSD-Speicher besonders geeignet für datenbankgestützte Webprojekte, da diese einen sehr hohen Lese/Schreibaufwand erfordern. Durch den Einsatz von SSDs kann die Performance solcher Internetprojekte in der Regel drastisch gesteigert werden. Für vServer bieten Hoster in der Regel einen sehr umfangreichen Service an. So obliegt die Verantwortung für Sicherheitsupdates normalerweise nicht beim Kunden, da diese automatisch durch den Anbieter vorgenommen werden. Im Gegenzug erhalten Kunden keinen vollständigen root-Zugriff und können einen SSD vServer nicht beliebig konfigurieren.

Wieviel kostet ein SSD vServer?

Die monatlichen Kosten für einen SSD vServer richten sich vor allem nach der Größe des SSD-Speicherplatzes. Außerdem beeinflusst die Größe des RAMs den monatlichen Mietpreis, wohingegen der Traffic in der Regel keine Rolle spielt. Einige Anbieter erheben für die Einrichtung des SSD vServers eine einmalige Servicegebühr. Aktuell sind vServer mit 2GB RAM und 75 GB SSD-Speicher zu monatlichen Preisen ab fünf Euro erhältlich. Besser ausgestattete SSD vServer mit 16 GB RAM und 500 GB SSD-Speicher kosten aktuell um die zwanzig Euro. Die meisten Anbieter stellen ihren Kunden eine Auswahl verschiedener Betriebssysteme zur Verfügung.

Wer bietet SSD vServer an?

SSD vServer sind wegen ihrer hohen Performance mittlerweile recht weit verbreitet, sodass sowohl viele große Internetdienstleiter als auch kleinere Hoster entsprechende Angebote geschnürt haben. Webtropia beispielsweise setzt nahezu ausschließlich SSD vServer ein und auch ZAP-Hosting kann als Spezialist für SSD vServer angesehen werden.

Welche Vor-und Nachteile hat ein SSD vServer?

Virtuelle Server mit SSD-Festplatten bieten einige konstruktionsbedingte Vor- und Nachteile. Die folgende Aufzählung gibt einen Überblick über die wichtigsten Argumente für und gegen einen SSD vServer Vorteile:
  • SSDs bieten kurze Zugriffszeiten und damit eine hohe Performance.
  • SSD vServer eignen sich besonders für datenbankintensive Webservices.
  • Ein vServer wird in der Regel automatisch durch den Anbieter mit wichtigen Sicherheitsupdates versorgt.
Nachteile:
  • SSD-Festplatten sind teurer als herkömmliche HDD-Speicher.
  • SSD-Speicher spielen ihren Geschwindigkeitsvorteil nur bei datenbankgestützten Systemen richtig aus.
  • Ein vServer bietet keinen unbegrenzten root-Zugriff und schränkt den Benutzer in der Serverkonfiguration ein.

Welche Alternativen zu einem SSD vServer gibt es?

Wer einen Server mit uneingeschränktem root-Zugriff benötigt, kommt um einen root Server nicht herum, da dieser eine größere Kontrolle durch den Nutzer ermöglicht. SSD Speicherplatz ist noch immer teurer als Speicherplatz auf herkömmlichen HDD-Festplatten. Deshalb kann es sinnvoll sein, nur die geschwindigkeitssensiblen Datenbankteile eines Webprojektes auf SSDs zu speichern. Der umfangreiche Content kann dann auf einem vServer mit herkömmlichen, preiswerteren Festplatten gespeichert werden. Einige Internetdienstleister halten hier entsprechende Kombiangebote für ihre Kunden bereit.

 

Tags: Vserver, SSD