Logo Hosttest

 

Willkommen

NameServer Anbieter im Vergleich

Nameserver sorgen dafür, dass man die vielen verschiedenen Rechner im Internet mit Namen aufrufen kann, anstatt die umständlichen IP-Adressen zu benutzen. Wird eine Internetseite aufgerufen geht zuerst eine Anfrage an den Nameserver des entsprechenden Providers bzw. an das Domain Name System, der diese in die zugehörige IP-Adresse übersetzt, unter der die Seite zu erreichen ist.

Diese IP-Adresse wird an den Browser zurück übermittelt, der nun die eigentliche Webseite anzeigen kann. Durch den Einsatz von Nameservern wird das Surfen im Internet für den User erheblich vereinfacht, da sich Namen viel besser einprägen und merken lassen als IP-Adressen. Die Records sorgen so dafür das innerhalb von Millisekunden der Nutzer auf die vom ihm gewünschten Server und der Website gelangt.

Da nicht alle Domainanbieter einen kostenlosen Nameserver stellen, benötigt man meist einen zentralen NameServer Anbieter der die Verwaltung von Cname, Records und Adressen übernimmt. Gerade bei günstigen Domainanbietern kann dieses der Fall sein. Ein Vergleich der Konditionen kann sich daher sehr lohnen, da Nameserver-Anbieter meist längere Vertragslaufzeiten voraussetzen.

Da die IPV4 Adressen immer weniger werden, (hosttest hatte hiervon berichtet) kommen seit Beginn 2013 immer mehr so genannte IPV6-Adressen zum Einsatz. Diese haben den großen Vorteil, dass sie mehrere Billionen mögliche Adressen generieren kann und somit praktisch alle möglichen Geräte online bringen und in das Internet einbinden kann.

Im unten aufgeführten Formular können Sie NameServer Angebote mit einander vergleichen.

Zu viele Angebote? Keine einfache Durchsicht möglich? Dann benutzen Sie unsere NameServer Ausschreibungen. Geben Sie Ihre Wunschleistungen an und schicken Sie diese an über 400 Webhoster, welche Ihnen ein unverbindliches Angebot erstellen. Sie bleiben vollkommen anonym und die Ausschreibung ist kostenlos für Sie.


Interessante Artikel Rund um das Thema Server, VServer und NameServer: